counter create hit Bibliophiler: Francesco Petrarca, Guglielmo Libri Carucci Dalla Sommaja, J. P. Morgan, Basilius Bessarion, Georg Witkowski, Max Von Portheim - Download Free eBook
Hot Best Seller

Bibliophiler: Francesco Petrarca, Guglielmo Libri Carucci Dalla Sommaja, J. P. Morgan, Basilius Bessarion, Georg Witkowski, Max Von Portheim

Availability: Ready to download

Dieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verfugbaren Wikipedia-Enzyklopadie. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Francesco Petrarca, Guglielmo Libri Carucci dalla Sommaja, J. P. Morgan, Basilius Bessarion, Georg Witkowski, Max von Portheim, Jeanne Baptiste d'Albert de Luynes, Georg Friedrich Brandes, Carl Georg von Maassen, Antoine Perrenot de G Dieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verfugbaren Wikipedia-Enzyklopadie. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Francesco Petrarca, Guglielmo Libri Carucci dalla Sommaja, J. P. Morgan, Basilius Bessarion, Georg Witkowski, Max von Portheim, Jeanne Baptiste d'Albert de Luynes, Georg Friedrich Brandes, Carl Georg von Maassen, Antoine Perrenot de Granvelle, Eugen von Maucler, Berndt Georg Thamm, Georg Kloss, Wilfrid Michael Voynich, Domenico Grimani, Heinrich Friedrich von Diez, Jacques-Auguste de Thou, David Oppenheim, Otto Friedrich Butendach, Christoph Friedrich von Pfleiderer, Jacques Bongars, Ignaz Bernstein, Martin Bodmer, Geoffrey Keynes, Jacques Doucet, Victor-Marie d'Estrees, Sigisbert Liebert, Hugo Koller, Andrzej Stanis aw Za uski, Louis de Laval, Jean Grolier, Niccolo Niccoli, Marco Contarini, Jean Ballesdens. Auszug: Francesco Petrarca (auch Petrarca oder Petrarch, * 20. Juli 1304 in Arezzo; 18. Juli 1374 in Arqua Petrarca) war ein italienischer Dichter und Geschichtsschreiber. Er gilt als Mitbegrunder des Humanismus und zusammen mit Dante Alighieri und Boccaccio als einer der wichtigsten Vertreter der fruhen italienischen Literatur. Sein Vater, ein Notar, wurde als Papstanhanger aus Florenz verbannt. Mit sieben Jahren folgte Petrarca ihm nach Avignon. Petrarca studierte Jura in Montpellier und Bologna. Er kehrte 1326 nach Avignon zuruck. Das rechtswissenschaftliche Studium brach er ab, erhielt die niederen Weihen und hatte sein neues Domizil in einem Haus in Vaucluse. Petrarca wahlte sich den Kirchenvater Augustinus zu seinem Vorbild und versuchte, dessen Lebenswandel nachzueifern. Als sein Vater starb, geriet Petrarca in wirtschaftliche Schwierigkeiten. Am 6. April 1327, nach seiner Angabe ein Karfreitag, tatsachlich aber ein Ostermontag, sah er eine verheiratete Frau, die er Laura nannte. Die Dame war moglicherweise Laura de Noves. Der Eindruck wirkte derartig stark auf ihn, dass er sie zeitlebens verehrte. Als Dichter s..


Compare

Dieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verfugbaren Wikipedia-Enzyklopadie. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Francesco Petrarca, Guglielmo Libri Carucci dalla Sommaja, J. P. Morgan, Basilius Bessarion, Georg Witkowski, Max von Portheim, Jeanne Baptiste d'Albert de Luynes, Georg Friedrich Brandes, Carl Georg von Maassen, Antoine Perrenot de G Dieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verfugbaren Wikipedia-Enzyklopadie. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Francesco Petrarca, Guglielmo Libri Carucci dalla Sommaja, J. P. Morgan, Basilius Bessarion, Georg Witkowski, Max von Portheim, Jeanne Baptiste d'Albert de Luynes, Georg Friedrich Brandes, Carl Georg von Maassen, Antoine Perrenot de Granvelle, Eugen von Maucler, Berndt Georg Thamm, Georg Kloss, Wilfrid Michael Voynich, Domenico Grimani, Heinrich Friedrich von Diez, Jacques-Auguste de Thou, David Oppenheim, Otto Friedrich Butendach, Christoph Friedrich von Pfleiderer, Jacques Bongars, Ignaz Bernstein, Martin Bodmer, Geoffrey Keynes, Jacques Doucet, Victor-Marie d'Estrees, Sigisbert Liebert, Hugo Koller, Andrzej Stanis aw Za uski, Louis de Laval, Jean Grolier, Niccolo Niccoli, Marco Contarini, Jean Ballesdens. Auszug: Francesco Petrarca (auch Petrarca oder Petrarch, * 20. Juli 1304 in Arezzo; 18. Juli 1374 in Arqua Petrarca) war ein italienischer Dichter und Geschichtsschreiber. Er gilt als Mitbegrunder des Humanismus und zusammen mit Dante Alighieri und Boccaccio als einer der wichtigsten Vertreter der fruhen italienischen Literatur. Sein Vater, ein Notar, wurde als Papstanhanger aus Florenz verbannt. Mit sieben Jahren folgte Petrarca ihm nach Avignon. Petrarca studierte Jura in Montpellier und Bologna. Er kehrte 1326 nach Avignon zuruck. Das rechtswissenschaftliche Studium brach er ab, erhielt die niederen Weihen und hatte sein neues Domizil in einem Haus in Vaucluse. Petrarca wahlte sich den Kirchenvater Augustinus zu seinem Vorbild und versuchte, dessen Lebenswandel nachzueifern. Als sein Vater starb, geriet Petrarca in wirtschaftliche Schwierigkeiten. Am 6. April 1327, nach seiner Angabe ein Karfreitag, tatsachlich aber ein Ostermontag, sah er eine verheiratete Frau, die er Laura nannte. Die Dame war moglicherweise Laura de Noves. Der Eindruck wirkte derartig stark auf ihn, dass er sie zeitlebens verehrte. Als Dichter s..

0 review for Bibliophiler: Francesco Petrarca, Guglielmo Libri Carucci Dalla Sommaja, J. P. Morgan, Basilius Bessarion, Georg Witkowski, Max Von Portheim

Add a review

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Loading...
We use cookies to give you the best online experience. By using our website you agree to our use of cookies in accordance with our cookie policy.