counter create hit Russland im Zangengriff: Putins Imperium zwischen Nato, China und Islam - Download Free eBook
Ads Banner
Hot Best Seller

Russland im Zangengriff: Putins Imperium zwischen Nato, China und Islam

Availability: Ready to download

Während im Osten der Nachbar China zu neuer Größe erwacht, rückt im Westen die Nato bis unmittelbar an die eigenen Grenzen heran: Russland, stellt Peter Scholl-Latour nüchtern fest, befindet sich in einem geostrategischen Zangengriff, der der Moskauer Führung völlig zu recht ernste Sorgen bereitet. Dass vor diesem Hintergrund bereits heute die extrem nationalistischen Kräf Während im Osten der Nachbar China zu neuer Größe erwacht, rückt im Westen die Nato bis unmittelbar an die eigenen Grenzen heran: Russland, stellt Peter Scholl-Latour nüchtern fest, befindet sich in einem geostrategischen Zangengriff, der der Moskauer Führung völlig zu recht ernste Sorgen bereitet. Dass vor diesem Hintergrund bereits heute die extrem nationalistischen Kräfte in Russland erstarken und die Regierung zunehmend unter Druck setzen, ist unübersehbar. Hinzu kommt die Radikalisierung des Islam, die für sich allein bereits eine existenzielle politische Herausforderung für die Russische Föderation darstellt, in der immerhin rund 20 Millionen Muslime leben. In diesem von den maßgeblichen politischen Kräften im Westen nach seiner Überzeugung in seiner Brisanz sträflich unterschätzten Kräftefeld diagnostiziert Scholl-Latour mit guten Gründen Zündstoff für eine sehr ernste Krise von weltpolitischem Ausmaß. Russland im Zangengriff ist, wie man es von dem streitbaren Publizisten nicht anders erwartet, keine fern von den Orten Geschehens am Schreibtisch entstandene politische Analyse, sondern vor allem ein Reisebericht. Souverän führt Scholl-Latour seine Leser auch im fortgeschrittenen Alter vorzugsweise in die besonders abgelegenen Gegenden, über die man aus der allgemeinen Berichterstattung oft nur wenig erfährt. Auch seine hellwache Aufmerksamkeit ist immer noch die alte, die Reflexionsfreude ungebrochen. Selbst das Muster der Hotelbettwäsche erscheint es ihm Wert, über dessen Sinn nachzudenken. Seine Stammleser wissen diese die Lektüre entspannenden Exkurse seit jeher ebenso zu schätzen, wie die eingeflochtenen, äußerst lehrreichen Referate historischer Hintergründe. Sie werden auch diesmal nicht enttäuscht. -- Hasso Greb


Compare
Ads Banner

Während im Osten der Nachbar China zu neuer Größe erwacht, rückt im Westen die Nato bis unmittelbar an die eigenen Grenzen heran: Russland, stellt Peter Scholl-Latour nüchtern fest, befindet sich in einem geostrategischen Zangengriff, der der Moskauer Führung völlig zu recht ernste Sorgen bereitet. Dass vor diesem Hintergrund bereits heute die extrem nationalistischen Kräf Während im Osten der Nachbar China zu neuer Größe erwacht, rückt im Westen die Nato bis unmittelbar an die eigenen Grenzen heran: Russland, stellt Peter Scholl-Latour nüchtern fest, befindet sich in einem geostrategischen Zangengriff, der der Moskauer Führung völlig zu recht ernste Sorgen bereitet. Dass vor diesem Hintergrund bereits heute die extrem nationalistischen Kräfte in Russland erstarken und die Regierung zunehmend unter Druck setzen, ist unübersehbar. Hinzu kommt die Radikalisierung des Islam, die für sich allein bereits eine existenzielle politische Herausforderung für die Russische Föderation darstellt, in der immerhin rund 20 Millionen Muslime leben. In diesem von den maßgeblichen politischen Kräften im Westen nach seiner Überzeugung in seiner Brisanz sträflich unterschätzten Kräftefeld diagnostiziert Scholl-Latour mit guten Gründen Zündstoff für eine sehr ernste Krise von weltpolitischem Ausmaß. Russland im Zangengriff ist, wie man es von dem streitbaren Publizisten nicht anders erwartet, keine fern von den Orten Geschehens am Schreibtisch entstandene politische Analyse, sondern vor allem ein Reisebericht. Souverän führt Scholl-Latour seine Leser auch im fortgeschrittenen Alter vorzugsweise in die besonders abgelegenen Gegenden, über die man aus der allgemeinen Berichterstattung oft nur wenig erfährt. Auch seine hellwache Aufmerksamkeit ist immer noch die alte, die Reflexionsfreude ungebrochen. Selbst das Muster der Hotelbettwäsche erscheint es ihm Wert, über dessen Sinn nachzudenken. Seine Stammleser wissen diese die Lektüre entspannenden Exkurse seit jeher ebenso zu schätzen, wie die eingeflochtenen, äußerst lehrreichen Referate historischer Hintergründe. Sie werden auch diesmal nicht enttäuscht. -- Hasso Greb

30 review for Russland im Zangengriff: Putins Imperium zwischen Nato, China und Islam

  1. 5 out of 5

    Baseni

    "Peter Scholl-Latour, der Altmeister des Journalismus, hat wieder zugeschlagen. Diesmal nimmt er in einem wahren Parforceritt zur Situation in und um Rußland Stellung. Der Bogen wird von der Lage Weißrußlands zwischen Rußland einerseits und der EU-Außengrenze andererseits, dem Verhältnis im Kaukasus, den neuen Staaten im ehemaligen asiatischen Teil der UdSSR, China, dem Fernen Osten bis, als Rückkehr, zur Ukraine geschlagen. P. S.-L. gelingt es auf ca. 400 Seiten die heutigen Konflikte durch Rück "Peter Scholl-Latour, der Altmeister des Journalismus, hat wieder zugeschlagen. Diesmal nimmt er in einem wahren Parforceritt zur Situation in und um Rußland Stellung. Der Bogen wird von der Lage Weißrußlands zwischen Rußland einerseits und der EU-Außengrenze andererseits, dem Verhältnis im Kaukasus, den neuen Staaten im ehemaligen asiatischen Teil der UdSSR, China, dem Fernen Osten bis, als Rückkehr, zur Ukraine geschlagen. P. S.-L. gelingt es auf ca. 400 Seiten die heutigen Konflikte durch Rückgriffe auf die Geschichte, aber auch auf eigene, frühere Begebenheiten und Begegnungen in der für ihn typischen Klarheit darzustellen. Daß er kein Freund politischer Korrektheit ist, kann in diesem Kontext nur wohltuend vermerkt werden. Auch sein überzeugter Antiamerikanismus, das Buch wurde noch zur Bush-Zeit geschrieben, dürfte durch die neuen Washingtoner Verhältnisse keinen Abbruch erleiden. Insbesondere widmet er sich der Entwicklung in den islamorientierten Staaten bzw. Regionen. Hier teilt er nicht die durchgängige westliche Ansicht des Demokratietransfers. Für ihn sind die Schwierigkeiten eine Gemengelage aus teilsäkularisierten Bevölkerungen, wachsenden Einflüssen religiöser Fanatiker, stammesgeschichtlichen Differenzen und indifferenten Wegen der örtlichen Potentaten. Hier gibt es nicht den einfachen Weg des westlichen Rechtsverständnis sondern nur eine Wandlung unter Berücksichtigung örtlicher Kultur- und Geschichtsbegebenheiten. Wer sich einen Überblick der jetzigen Situation in diesen Gebieten am Rande Rußlands verschaffen will und Wert auf Hintergrundwissen legt, ist mit diesem Buch gut beraten. Es hilft so manchen Bericht in den Medien besser zu verstehen."

  2. 5 out of 5

    Marina

    Eine präzise Analyse globaler Geopolitik Vor dem Zusammenbruch der ehemaligen Sowjetunion dienten die Grenzgebiete Russlands als wichtige Einflusszone und Kooperationspartner. Nach 1991 änderte sich alles fast über Nacht. In Europa wurde Russland durch die Osterweiterung der EU und NATO bedrängt. Im Kaukasus und Zentralasien gewannen die fundamental-islamistischen Ströme zunehmend an Macht, während die dünn besiedelten Gebiete im Nord-Osten unter der weiterhin schwierigen Beziehung zum übervölker Eine präzise Analyse globaler Geopolitik Vor dem Zusammenbruch der ehemaligen Sowjetunion dienten die Grenzgebiete Russlands als wichtige Einflusszone und Kooperationspartner. Nach 1991 änderte sich alles fast über Nacht. In Europa wurde Russland durch die Osterweiterung der EU und NATO bedrängt. Im Kaukasus und Zentralasien gewannen die fundamental-islamistischen Ströme zunehmend an Macht, während die dünn besiedelten Gebiete im Nord-Osten unter der weiterhin schwierigen Beziehung zum übervölkerten Nachbarn China stehen. Unter der neugewonnenen Unabhängigkeit wurden die Verbündeten zu Gegnern und die Russische Föderation außenpolitisch isoliert und eingekesselt. Die USA spielten in diesem Prozess keine unbedeutende Rolle. Peter Scholl-Latour bereist die Länder und schildert die Situation mit eigenen Eindrücken eingebettet in fundiertes historisches Hintergrundwissen und präziser Analyse globaler Geopolitik. Dabei stellt er eine wichtige Frage: „Ist es für die Europäische Union, ist es für Deutschland noch sinnvoll, der fragwürdigen Direktion der NATO untergeordnet zu bleiben und deren weltweite Strategie durch wahllose Einsätze „out of area“ zu unterstützen, die von Washington vorgegeben werden und mit den eigenen Interessen nichts zu tun haben?“

  3. 5 out of 5

    Alexander

  4. 5 out of 5

    Katharina

  5. 4 out of 5

    Lisette

  6. 5 out of 5

    Marko

  7. 5 out of 5

    Achim Holzmüller

  8. 5 out of 5

    Tommy

  9. 5 out of 5

    K-Y Lee

  10. 5 out of 5

    Loppy

  11. 5 out of 5

    Benni

  12. 5 out of 5

    Felix Hering

  13. 5 out of 5

    Michael

  14. 4 out of 5

    Joachim Philipp

  15. 4 out of 5

    Mika

  16. 5 out of 5

    Markus

  17. 5 out of 5

    Mirko

  18. 4 out of 5

    Marcus Aurelius

  19. 5 out of 5

    Roman R

  20. 4 out of 5

    Alexander Reelsen

  21. 4 out of 5

    Oonagh

  22. 5 out of 5

    Jan Puetz

  23. 5 out of 5

    Tirgo

  24. 4 out of 5

    Alex

  25. 5 out of 5

    Jeff

  26. 4 out of 5

    FranzPaul

  27. 4 out of 5

    Sponc

  28. 5 out of 5

    Moritz

  29. 4 out of 5

    Chris

  30. 5 out of 5

    Justin

Add a review

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Loading...
We use cookies to give you the best online experience. By using our website you agree to our use of cookies in accordance with our cookie policy.