counter create hit Gefühlsgewitter - Download Free eBook
Ads Banner
Hot Best Seller

Gefühlsgewitter

Availability: Ready to download

Als Katie Dillen begegnet, ändert sich alles. Er ist wie ein Magnet, der sie unwiderstehlich anzieht. Und das, obwohl Katies Leben erst wenige Wochen zuvor seinen Sinn verloren hat. Als ihr Vater unerwartet stirbt, zieht Katie widerwillig zu ihrer Mutter in die Kleinstadt Oceanside. An ihrem ersten Tag in der Oceanside High verfällt sie Dillen Walker mit Haut und Haaren: s Als Katie Dillen begegnet, ändert sich alles. Er ist wie ein Magnet, der sie unwiderstehlich anzieht. Und das, obwohl Katies Leben erst wenige Wochen zuvor seinen Sinn verloren hat. Als ihr Vater unerwartet stirbt, zieht Katie widerwillig zu ihrer Mutter in die Kleinstadt Oceanside. An ihrem ersten Tag in der Oceanside High verfällt sie Dillen Walker mit Haut und Haaren: seiner mysteriösen Aura, diesem undurchdringlichen Blick und diesen Augen, die wie Nordlichter am Nachthimmel strahlen. Dillen ist abweisend und unnahbar und doch taumelt sie in einen Strudel aus Zuneigung und Zurückweisung. Während Katie sich in ihrem neuen Zuhause fühlt, wie der einzige Fehler im Bild, wird ihr smarter Stiefbruder Andrew nach und nach zu einem engen Vertrauten. Er ist der Bruder, den Katie sich immer gewünscht hat - wären da nicht immer wieder diese zweideutigen Anspielungen. Hin- und hergerissen zwischen Träumen und Wahrheit, verliert sich Katie in den Wirrungen aus Anziehung und Leidenschaft, bis die Realität sie auf einen Schlag einholt.


Compare
Ads Banner

Als Katie Dillen begegnet, ändert sich alles. Er ist wie ein Magnet, der sie unwiderstehlich anzieht. Und das, obwohl Katies Leben erst wenige Wochen zuvor seinen Sinn verloren hat. Als ihr Vater unerwartet stirbt, zieht Katie widerwillig zu ihrer Mutter in die Kleinstadt Oceanside. An ihrem ersten Tag in der Oceanside High verfällt sie Dillen Walker mit Haut und Haaren: s Als Katie Dillen begegnet, ändert sich alles. Er ist wie ein Magnet, der sie unwiderstehlich anzieht. Und das, obwohl Katies Leben erst wenige Wochen zuvor seinen Sinn verloren hat. Als ihr Vater unerwartet stirbt, zieht Katie widerwillig zu ihrer Mutter in die Kleinstadt Oceanside. An ihrem ersten Tag in der Oceanside High verfällt sie Dillen Walker mit Haut und Haaren: seiner mysteriösen Aura, diesem undurchdringlichen Blick und diesen Augen, die wie Nordlichter am Nachthimmel strahlen. Dillen ist abweisend und unnahbar und doch taumelt sie in einen Strudel aus Zuneigung und Zurückweisung. Während Katie sich in ihrem neuen Zuhause fühlt, wie der einzige Fehler im Bild, wird ihr smarter Stiefbruder Andrew nach und nach zu einem engen Vertrauten. Er ist der Bruder, den Katie sich immer gewünscht hat - wären da nicht immer wieder diese zweideutigen Anspielungen. Hin- und hergerissen zwischen Träumen und Wahrheit, verliert sich Katie in den Wirrungen aus Anziehung und Leidenschaft, bis die Realität sie auf einen Schlag einholt.

30 review for Gefühlsgewitter

  1. 5 out of 5

    Brina

    Die "Make it count"-Reihe war mir schon lange ein Begriff und hat mich auch immer gereizt, allerdings habe ich das Buch bis vor kurzem leider dann doch nie gelesen. Nun, wo es allerdings auch bei einem großen Verlag angekommen ist, konnte ich dann doch nicht widerstehen und musste es einfach lesen und ich muss sagen, dass mich Ally Taylor begeistern konnte. Zuerst sollte dabei angemerkt werden, dass die "Make it count"-Reihe in sich abgeschlossen ist und somit auch in beliebiger Reihenfolge geles Die "Make it count"-Reihe war mir schon lange ein Begriff und hat mich auch immer gereizt, allerdings habe ich das Buch bis vor kurzem leider dann doch nie gelesen. Nun, wo es allerdings auch bei einem großen Verlag angekommen ist, konnte ich dann doch nicht widerstehen und musste es einfach lesen und ich muss sagen, dass mich Ally Taylor begeistern konnte. Zuerst sollte dabei angemerkt werden, dass die "Make it count"-Reihe in sich abgeschlossen ist und somit auch in beliebiger Reihenfolge gelesen werden kann. Dabei wechseln sich die Autorinnen Ally Taylor und Carrie Price ab und erzählen unterhaltsame und prickelnde Geschichten aus Oceanside. Hinter dem Pseudonym "Carrie Price" versteckt sich übrigens Adriana Popescu. Hinter dem Pseudonym Ally Taylor versteckt sich die deutsche Autorin Anne Freytag. Da sie mich bereits mit anderen Werken begeistern konnte, war ich auf "Gefühlsgewitter" besonders gespannt und bin sehr froh, dass sie mich auch hier mit ihrem flotten Schreibstil unterhalten konnte. In kurzen und knackigen Kapiteln wird die Geschichte rund um Katie erzählt, die nach dem Tod ihres Vaters ein neues Leben beginnen muss. Dabei beschreibt die Autorin Katies neues Leben sehr lebhaft und mit allen Up and Downs, sodass man hier einen interessanten Einblick in Kaies Gefühls- und Gedankenwelt erhält. Sie gehörte in ihrer Heimatstadt eher zu den Außenseiterinnen, die nur wenige Freunde und noch keine Beziehung hatte. Ihre Bücher waren ihre liebste Freizeitbeschäftigung und ihr Vater war der Mensch ihres Lebens. Als dieser durch einen Unfall plötzlich verstirbt, muss sie zu ihrer verhassten Mutter nach Oceanside, zu der sie noch nie ein gutes Verhältnis hatte und dort beginnt für sie ein neues Lebens mit vielen Überraschungen. So verliebt sie sich nicht nur in Dillen, sondern freundet sich auch mit ihrem Stiefbruder Andrew an, was allerdings auch manches Fettnäpfchen bereit hält. Man kann also schon erkennen, dass mir Katie sehr sympathisch ist und ich ihren Weg aus der Trauer sehr gerne begleitet habe. Auch die anderen Figuren, wie Andrew, Dillen oder auch Greg fand ich gelungen und nicht weniger sympathisch. Zwar besitzen sämtliche Figuren das ein oder andere Klischee und haben sicherlich auch an andere Figuren aus anderen Geschichten erinnert, allerdings ist dies bei dem Genre anscheinend unumgänglich. Die Liebesgeschichte ist ab und zu etwas kitschig und manchmal hatte ich auch das Gefühl, als hätte ich etwas verpasst, denn plötzlich ging mir alles zu schnell. Hier hätte ich mir gewünscht, wenn sich die Autorin mit allem etwas mehr Zeit gelassen hätte, denn plötzlich hastet man nur durch so durch die Geschichte, was ich sehr schade fand. Dennoch sind die meisten Szenen auch sehr prickelnd, was wiederum sehr gut zu den Figuren gepasst hat. Das Cover gefällt mir gut, besonders die Farbgestaltung ist dabei ein absoluter Hingucker. Zwar ist es mittlerweile fast schon normal, dass bei dem Genre keine Gesichter auf dem Cover zu sehen sind, allerdings finde ich es bei "Gefühlsgewitter" besonders gelungen. Die Kurzbeschreibung ist ebenfalls gut formuliert und somit wollte ich das Buch unbedingt lesen. Kurz gesagt: "Gefühlsgewitter" hat fast alles, was ich mir bei einem guten Buch wünsche: Interessante Figuren, die Ecken und Kanten besitzen, einen angenehmen und flotten Schreibstil und eine Liebesgeschichte, die es in sich hat. Hätte es hierbei nicht das ein oder andere Klischee gegeben und hätte sich die Autorin mit der Liebesgeschichte etwas mehr Zeit gelassen, hätte ich wohl noch mehr Spaß an der Geschichte gehabt, dennoch: Ich habe das Buch sehr genossen und freue mich auf ein baldiges Wiedersehen in Oceanside.

  2. 4 out of 5

    G.S.Lima G.S.Lima

    Zum Inhalt brauch ich nicht viel zu sagen, da es eigentlich ein typischer New Adult Roman mit etwas jüngeren Protagonisten ist. Sie sind hier 17 und 18 und gehen noch zur schule. Für mich war es ein solider New adult roman, wobei ich sagen muss, dass ich manchmal schon die augen verdrehen musste und das alles sehr vorhersehbar ist. Es war ganz okay aber auf gar keinen Fall ein muss. wer den ersten teil von abbi glines aus ihrer breeze serie mochte, wird diesen Roman auch mögen :)

  3. 4 out of 5

    Ela | frauwinterbunt

    "Das Knistern pocht in meinem Bauch und zwischen unseren Körpern. [...] Da ist nichts mehr. Nur der Donner, der weit entfernt in den Wolken grollt, der Platzregen, der wie eine Naturgewalt über uns hinwegzieht, und mein Herzschlag, der wie ein Gefühlsgewitter in mir tobt." S. 124 Nachdem mich letztes Jahr "Dreisam" so unglaublich verzaubert hat, war es für mich nun endlich Zeit, den ersten Ally Taylor Roman zu lesen. Auch mit "Gefühlsgewitter" ist der Autorin eine absolut fantastische Geschichte "Das Knistern pocht in meinem Bauch und zwischen unseren Körpern. [...] Da ist nichts mehr. Nur der Donner, der weit entfernt in den Wolken grollt, der Platzregen, der wie eine Naturgewalt über uns hinwegzieht, und mein Herzschlag, der wie ein Gefühlsgewitter in mir tobt." S. 124 Nachdem mich letztes Jahr "Dreisam" so unglaublich verzaubert hat, war es für mich nun endlich Zeit, den ersten Ally Taylor Roman zu lesen. Auch mit "Gefühlsgewitter" ist der Autorin eine absolut fantastische Geschichte mit ganz viel Liebe, knisternder Erotik und etwas Drama gelungen. Nicht nur auf Katie und Dillen entlädt sich dieses Gefühlsgewitter, sondern durch den sehr bildhaften Schreibstil der Autorin bekommt dies auch der Leser zu spüren. Jeder Gedanke, jedes Gefühl, jeder Kuss, jede Berührung ist absolut authentisch, ehrlich und echt dargestellt. Das ist es, was ich auch schon bei "Dreisam" so sehr geliebt habe: Man liest die Geschichte nicht nur, man lebt sie. Katie ist ein schüchternes, trauriges und unglückliches Mädchen. Ihr Schmerz über den Verlust ihres Vaters war absolut herzzereißend. In Oceanside fühlt sich sie mehr als fehl am Platz und wartet nur noch darauf, dass Schuljahr zu Ende zu machen, um dann aufs College zu gehen. Dillen ist ein harter Kerl, der mit seinen gerade Mal 18 Jahren schon einige Frauenbekanntschaften vorzuweisen hat. Er ist verschlossen, undurchdringlich und irgendwie mysteriös. Er hat eine Mauer um sich herum aufgebaut, hinter die kaum einer sehen kann. So einfach gestrickt, wie es zunächst klingt, sind die Charaktere dann aber doch nicht, denn gerade durch die Verluste und Schicksalschläge in der Vergangenheit, bekommen beide ihre tiefe Zeichnung, die sie einfach nur liebenswert und sympathisch erscheinen lässt. Katie und Dillen haben anfängliche Schwierigkeiten, als Leser merkt man aber sofort diese Anziehungskraft und dass die beiden doch eindeutig füreinander bestimmt sind. So einfach wie es scheint, ist es aber längst nicht, denn sowohl Katies Stiefbruder Andrew als auch Dillen selber lassen immer wieder Andeutungen fallen, dass die zwei Familien nicht sonderlich gut miteinander auskommen. Und so kann man nur hoffen, mitbangen und flehen, dass Ally Taylor die beiden auf den richtigen Weg bringt und Katie und Dillen trotz aller Schwierigkeiten ihr Happy End bekommen. FAZIT "Mein Leben ist ganz sicher nicht perfekt, es hat vielleicht sogar mehr Ecken und Kanten, aber es gibt perfekte Augenblicke. Augenblicke, in denen wir schwerelos sind. Schwerelos und frei. Das sind die Momente, die alles wieder gutmachen. Die wir nie vergessen werden. Die sich für immer in unser Gedächtnis brennen." S. 284 Mit "Gefühlsgewitter" hat Ally Taylor eine Geschichte geschrieben, die absolut authentisch ist und durch liebevolle Charaktere überzeugt. Eine Menge Liebe, etwas Drama und prickelnde Erotik machen das Gesamtpaket perfekt. Durch den sehr ehrlichen und bildhaften Schreibstil lebt man diese Geschichte mit und hofft auf ein Happy End für Katie und Dillen. Ich verspreche - wer sich einmal in Oceanside verliebt hat, landet immer wieder dort.

  4. 4 out of 5

    Julia karafurunabooks

    ”Um manche Menschen muss man etwas mehr kämpfen als um andere.” Sie lächelt mich sanft an. ”Aber ich verspreche dir, sie sind es wert.” Seite 134 Meinung: Der Schreibstil von Ally Taylor, bzw Anne Freytag hat mir sehr gut gefallen. Sogar mehr als das! Die Charaktere, die Orte, die ganzen Gefühle sind einfach wunderbar und echt beschrieben. Zum einen ist da Katie. Katie kommt aus South Carolina und ist durch einen harten Schicksalsschlag dazu gezwungen, ihren Wohnort zu verlassen und nach Oceanside z ”Um manche Menschen muss man etwas mehr kämpfen als um andere.” Sie lächelt mich sanft an. ”Aber ich verspreche dir, sie sind es wert.” Seite 134 Meinung: Der Schreibstil von Ally Taylor, bzw Anne Freytag hat mir sehr gut gefallen. Sogar mehr als das! Die Charaktere, die Orte, die ganzen Gefühle sind einfach wunderbar und echt beschrieben. Zum einen ist da Katie. Katie kommt aus South Carolina und ist durch einen harten Schicksalsschlag dazu gezwungen, ihren Wohnort zu verlassen und nach Oceanside zu ziehen. Sie ist dazu gezwungen, zu ihrer Mutter zu ziehen, die nichts mehr von ihr wissen wollte, da sie sich für eine andere Familie entschieden hat. Seitdem waren Katie und ihr Dad auf sich allein gestellt. Und die Momente haben sich so wundervoll lesen lassen, die Katie mit ihrem Dad geschildert hat. Doch umso trauriger war der Grund für ihren Umzug. Denn dieser hat einen sogar beim Lesen das Herz zerrissen. Zumindest mir, denn immer musste ich mir nahezu vorstellen, wie es wäre, wenn ich an ihrer Stelle wäre. Und dann trifft sie Dillen. Dillen der es schaffen könnte, ihre Welt nicht mehr so trist erscheinen zu lassen. Dillen ist einfach toll. Ein richtiger Bookboyfriend. Der Traum jeder Frau. Auch wenn er am Anfang distanziert gewirkt hat, Katie auf Abstand gehalten hat, wie er es bei jedem tut, konnte er sich doch nicht lange fernhalten. Die Gründe für seine Art sind erschreckend. Erschreckend real. Denn heute in dieser Welt kann auch dies passieren. Intrigen, Lügen und die Folgen davon. Man merkt; dass Katie ihm was bedeutet. Man merkt auch wie viel und wie sehr er sie zu beschützen versucht. Dann gibt’s da noch Andrew. Andrew ist der Sohn von Katies Stiefvater und somit auch der einzige den ich so wirklich gut leiden kann. Denn er ist für Katie wie ein echter großer Bruder. Auch am Ende, wo es zu einigen Differenzen kommt. Wie schon erwähnt zieht Katie gezwungener maßen zu ihrer Mutter, die sie seit 10 Jahren nicht gesehen hat. Der Grund für den Umzug ist einfach tieftraurig beschrieben und sowas wünsche ich keinem Menschen. Denn obwohl ich das alles zum Glück nicht erleben musste, habe ich das Gefühl gehabt, Katie beim lesen zu verstehen. Dort erlebt sie viel Traurigkeit, Frust und Kummer. Aber sie lernt auch, trotz allem zu lachen. Sie lernt zu lieben und ich habe das Gefühl, dass sie auch gelernt hat, jemanden zu verzeihen, der einem böse weh getan hat. Ich freue mich jedenfalls auf den zweiten Band. Denn „Gefühlsgewitter“ konnte mich zu 100 Prozent zufrieden stellen! Fazit: Mit „Make it Count – Gefühlsgewitter“ ist Ally Taylor ein wundervoller Auftakt der Reihe gelungen. Der erste Band ist nahezu perfekt und ich kann es kaum erwarten, den zweiten Band in meinen Händen zu halten. Für alle New Adult Fans ist dieses Buch auf jeden Fall ein Must – Read!

  5. 5 out of 5

    Diana von Dinchen´s Welt

    Erster Satz: "Passiert ist es vor knapp 3 Wochen." Meine Meinung zum Buch: Ally Taylor ist sicher vielen unter dem Namen Anne Freytag bzw. Anne Sonntag bekannt. Von der Autorin Anne Sonntag habe ich bereits Eigentlich Liebe gelesen und geliebt. Ich mag ihren humorvollen und "ehrlichen" Schreibstil. So war ich natürlich auch sehr gespannt, was mich in "Gefühlsgewitter" erwartet. Bekommen habe ich einen typischen YA Roman mit viel Liebe und Drama. Die Handlung fand ich wirklich toll und auch gut durch Erster Satz: "Passiert ist es vor knapp 3 Wochen." Meine Meinung zum Buch: Ally Taylor ist sicher vielen unter dem Namen Anne Freytag bzw. Anne Sonntag bekannt. Von der Autorin Anne Sonntag habe ich bereits Eigentlich Liebe gelesen und geliebt. Ich mag ihren humorvollen und "ehrlichen" Schreibstil. So war ich natürlich auch sehr gespannt, was mich in "Gefühlsgewitter" erwartet. Bekommen habe ich einen typischen YA Roman mit viel Liebe und Drama. Die Handlung fand ich wirklich toll und auch gut durchdacht, denn beide haben ihr eigenes Päckchen mit Problemen zu tragen. Leider wurde mir das Ganze dann doch zu schnell erzählt, und in den ca. 272 Seiten passierte einfach viel zu viel. Ich hätte mir locker 50 - 80 Seiten mehr gewünscht um die Entwicklung und die Gefühle der beiden besser nachvollziehen zu können. Dillon ist mir von Anfang an ans Herz gewachsen. Ich mochte ihn wirklich sehr gerne. Er war mal nicht dieser typische Bad Boy für mich, sondern ein ganz normaler Junge der mit seinen Problemen zu kämpfen hat. Ich fand ihn auch nicht wirklich kühl gegenüber Katie, wie auf dem Klappentext beschrieben, sondern eher distanziert bzw. auf der Hut um sein Geheimnis zu bewahren. Mit Katie hatte ich allerdings so meine Probleme. Sie wirkt oft zerbrechlich und in sich gekehrt, was auch super zu ihrem Charakter gepasst hat, aber im nächsten Moment verwandelte sich Katie in eine notgeile 17 jährige. Und diese notgeile Katie fand ich wirklich daneben und konnte oft nur mit dem Kopf schütteln. Nun freue ich mich auf "Gefühlsbeben", den 2. Band der Make it count Reihe. Dieses mal aus der Feder von Carrie Price. Fazit: Obwohl die Handlung sehr emotional und berührend war, fand ich es persönlich zu schnell erzählt. Nun freue ich mich auf den 2. Band "Gefühlsbeben".

  6. 4 out of 5

    lovelylifeofanna

    Schöne Liebesgeschichte mit Tiefgang. War definitiv nicht das letze Buch der Reihe, das ich lesen werde.

  7. 5 out of 5

    Papierfliegerin

    ►♥◄ INHALT ►♥◄ Romantisch und sexy – Band 1 der „Make it count“-ReiheAls Katie auf der Highschool den mysteriösen Bad Boy Dillen kennenlernt, zieht er sie an wie ein Magnet. Dabei war ihre Welt bisher alles andere als rosarot, denn seit dem plötzlichen Tod ihres Vaters lebt sie bei ihrer lieblosen Mutter in der Kleinstadt Oceanside. Dillen weckt in Katie eine nie gekannte Leidenschaft, und bald ist sie ihm mit Haut und Haaren verfallen. Obwohl Dillen sich zunächst kühl und abweisend gibt, verlier ►♥◄ INHALT ►♥◄ Romantisch und sexy – Band 1 der „Make it count“-ReiheAls Katie auf der Highschool den mysteriösen Bad Boy Dillen kennenlernt, zieht er sie an wie ein Magnet. Dabei war ihre Welt bisher alles andere als rosarot, denn seit dem plötzlichen Tod ihres Vaters lebt sie bei ihrer lieblosen Mutter in der Kleinstadt Oceanside. Dillen weckt in Katie eine nie gekannte Leidenschaft, und bald ist sie ihm mit Haut und Haaren verfallen. Obwohl Dillen sich zunächst kühl und abweisend gibt, verlieren sich die beiden in einem Strudel aus wilden Träumen und heißem Verlangen. Doch dann holt die Realität sie ein … ►♥◄ MEINE MEINUNG ►♥◄ Auf dieses Buch war ich besonders neugierig und genau aus diesem Grund habe ich direkt danach gegriffen, als es bei mir einzog. Ob meine Erwartungen erfüllt oder enttäuscht worden sind, erfahrt ihr exakt jetzt, in dieser Rezension. Ally Taylor, alias Anne Freytag, entführt uns ins beschauliche Oceanside, wo erfolgreiche Geschäftsleute ebenso leben wie weniger betuchtere Familien. Ein unglaublich schönes Städtchen mit einzigartigen Orten und interessanten Persönlichkeiten und Bewohner. Schon der Einstieg machte mir klar, dass ich Oceanside lieben werde. Es liegt direkt am Strand und überzeugt durch kleine Pubs, luxuriösen Villen und Vierteln, in denen man sich nachts besser nicht alleine herumtreibt. Ich kam unglaublich leicht in die Geschichte rein und ließ mich einfach mitreißen und entführen. Katie begegnete mir zunächst als relativ unnahbare Persönlichkeit, die mir aufgrund ihres Schicksalsschlag einfach nur endlos leid tat. Im Laufe der ersten Seiten hingegen ließ Katie auch mal ihre lebendige Seite durchblitzen, öffnete sich nach und nach für den Leser und sammelte sämtliche Sympathiepunkte bei mir, die es zu sammeln gab. Nachdem die ersten Augenblicke mit ihr verstrichen waren, sah ich sie lang nicht mehr als Protagonistin, sondern als Freundin, der ich alles Glück der Welt wünschte. Sie wuchs mir sehr ans Herz und ich konnte sowohl ihre Handlungen, ihre Gedankengänge sowie ihre Emotionen nachvollziehen und die gesamte Figur gewann immer mehr Authensität und Liebenswürdigkeit. Katie schien der echten Welt entsprungen und in dieses Buch geklettert zu sein. Ihr tragisches Schicksal verlieh ihr endlosen Tiefgang und machte sie noch lebensechter. Selbst die Nebenfiguren brachten alle eine Geschichte mit, sodass auch sie keine oberflächlichen, blassen Schemen blieben, sondern vor meinem inneren Auge zu echten Personen wurden. Gerade Andrew und Dillen waren herzensgute Menschen, die mir beinah genauso wichtig wurden während der Geschichte, wie die Hauptfigur. Ebenfalls schön mit anzusehen war die Entwicklung der einzelnen Persönlichkeiten. Aus verhassten Charaktereigenschaften wurden positive Züge und das bei jedem von ihnen - besonders bei Katie. Ich empfand es so schön, dabei sein zu dürfen, wie das Mädchen, oder eher die junge Frau, ins Leben zuürck fand. Ally Taylor's Schreibstil liest sich wunderbar leicht und die kurzen Kapitel tun ihn Übriges, um das Buch regelrecht durchsuchten zu können. Ich gestehe, ich habe es noch nie geschafft, ein Buch in einem Rutsch durchzulesen, dafür bin ich wohl zu hibbelig. Doch Gefühlsgewitter habe ich innerhalb von nur 8 Stunden (mit einer großen Pause dazwischen) durchgesuchtet, und selbst in der Pause konnte ich meine Gedanken kaum von Katie und Oceanside ablenken. Geschrieben wurde die Geschichte übrigens in der Ich-Form und in der Gegenwart, was mich abwechslungshalber mal überhaupt nicht gestört, sondern nur noch mehr in die Story und in das kleine Städtchen hineingesogen. Was mich minimal störte, während des Lesens waren die teilweise doch auffälligen Wortwiederholungen. "Ich schlucke hart" kam auf den 272 gefühlte 100x vor und ließ mich stellenweise dann doch die Augen verdrehen. Zumal das für mich persönlich kein deutscher Satz ist; aber das liegt wohl an meinen schwäbischen Wurzeln. Schwer schlucken okay. Vielleicht bildet sich ja auch mal ein Kloß im Hals; das wäre ebenfalls noch akzeptabel, aber das harte Schlucken missfiel mir irgendwie. Nur ein kleiner Kritikpunkt, aber ich wollte ihn dennoch kurz erwähnen. Die Idee hinter dem Ganzen war größtenteils geläufig. Nichts, was es nicht in allerlei Ausführungen bereits gibt. Doch hat es die Autorin geschafft, einige Elemente miteinander zu verbinden, die in diesen Kombinationen noch nicht allzu ausgelutscht und allseits bekannt sind. Da ich nicht spoilern möchte, belasse ich es bezüglich der Idee bei diesen wenigen Worten und komme zur.. Umsetzung. Ich empfand die Umsetzung als sehr gelungen. Die Spannungskurve, die hier jedoch mehr auf der emotionalen Ebene basiert, ist konsequent aufrecht erhalten worden und es gab keine langweiligen Passagen, durch die ich mich durchquälen musste. Ich fragte mich ständig, wie es nun weitergehen mochte, wer was tat und wer wen verführte. So blieb auch die Erotik nicht aus und lieferte einige innige, prickelnde Szenen, obwohl auch hier noch ein wenig Luft nach oben blieb. Letztlich fehlte mir dann doch einfach nur der Wow-Effekt; das Gefühl, ein wirkliches Highlight gelesen zu haben. ►♥◄ FAZIT ►♥◄ Alles in allem war "Make It Count: Gefühlsgewitter" von Ally Taylor ein wunderschöner Zeitvertreib, ohne großartigen Tiefgang, dafür mit reichlich Gefühl und mit tollen Charakteren. Es war kein Highlight, hat mich aber dennoch überzeugen und gut unterhalten können; genau so wie ich es von New Adult - Büchern gewohnt bin und auch erwarte. Ich freue mich sehr auf Band 2 der Serie und spreche eine Lese-Empfehlung aus für alle, die solche Literatur gerne mögen. ►♥◄ 4 VON 5 STERNEN ►♥◄ Ich vergebe sehr gute 4 Sterne für diese unkomplizierte und gefühlvolle Literatur. Jeder, der dieses Genre gerne mag, sollte sich "Make-It-Count: Gefühlsgewitter" von Ally Taylor mal genauer anschauen.

  8. 4 out of 5

    primeballerina

    Nachdem die Make-it-count-Reihe im Selfpublishing sehr erfolgreich war, erscheint sie nun beim Droemer Knaur Verlag. Den Anfang machte diesen Monat der erste Band der Reihe, “Gefühlsgewitter” von Ally Taylor aka Anne Freytag. Nach dem plötzlichen Unfalltod ihres geliebten Vaters bleibt Katie keine Wahl, als nach Oceanside zu ihrer Mutter zu ziehen. Nicht nur hatte Katie bisher kaum Kontakt mit ihrer Mutter, diese hat zudem neu geheiratet, lebt mit ihrem reichen Mann und deren Söhne in einem große Nachdem die Make-it-count-Reihe im Selfpublishing sehr erfolgreich war, erscheint sie nun beim Droemer Knaur Verlag. Den Anfang machte diesen Monat der erste Band der Reihe, “Gefühlsgewitter” von Ally Taylor aka Anne Freytag. Nach dem plötzlichen Unfalltod ihres geliebten Vaters bleibt Katie keine Wahl, als nach Oceanside zu ihrer Mutter zu ziehen. Nicht nur hatte Katie bisher kaum Kontakt mit ihrer Mutter, diese hat zudem neu geheiratet, lebt mit ihrem reichen Mann und deren Söhne in einem großen Haus. Katie ist sich sicher – in Oceanside wird sie sich niemals zu Hause fühlen und so zählt sie Tage, bis sie ihren Abschluss hat, aufs College gehen und wieder wegziehen kann. Doch dann lernt sie Dillen kennen und verliebt sich sofort in ihn. Er jedoch zeigt nicht das geringste Interesse… Von den Make-it-count-Geschichten habe ich bereits im Vorfeld sehr viele, überaus begeisterte Meinungen gelesen – überhaupt sind die Autorinnen Anne Freytag und Adriana Popescu (welche diese Reihe als Carrie Price schreibt) vor allem mit diesen Geschichten so erfolgreich geworden. Ich weiß auch gar nicht, weshalb ich die Bücher nicht bereits gelesen habe, denn ich mag die anderen Bücher der Autorinnen sehr gerne und auch das Genre der Make-it-count-Reihe – New Adult – ist absolut meins. Aber jetzt bin ich endlich dazu gekommen, habe mich auch sehr darauf gefreut… und wurde dann doch etwas enttäuscht. Dass sich die NA-Romane im Großen und Ganzen sehr ähnlich sind, dürfte mittlerweile jedem bewusst sein und ich erwarte von der Handlung auch nichts spektakulär Überraschendes. Grundlegend hat mir die Handlung in “Gefühlsgewitter” auch gut gefallen. Allerdings hatte ich während der gesamten Handlung das Gefühl, dass hier schon sehr viel einfach zu übertrieben dargestellt wird. Zumal die Entwicklung wirklich sehr vorhersehbar ist, also noch mehr als eigentlich üblich, und auch sehr schnell vonstatten geht. Da hätte ich mir doch noch gute 100 Seiten mehr gewünscht, die das Geschehen, die Gefühle und einzelne Szenen mehr und expliziter beschreiben. Mein zweites “Problem” mit der Handlung gilt den übermäßig vielen Sexszenen. Ja, das Genre zeichnet sich gerade durch etwas ausführlicher beschriebene Sexszenen aus, als es in anderen Genres vielleicht der Fall ist, aber hier hatte ich gerade in der ersten Hälfte das Gefühl, dass Taylor mit allen Mitteln unbedingt welche reinbringen musste oder wollte. Wieso? Weil der Großteil daran gar nicht mal in echt passiert – es sind reine Fantasien von Katie. Da wird gut mal über zwei Seiten lang sehr detailliert ein Kuss beschrieben – welcher nie geschieht. Klar hat man als verliebtes oder auch nur verknalltes Mädchen bzw. junge Frau die ein oder andere Fantasie. Aber sie so genau zu beschreiben empfand ich einfach als unnötig – für mich machte es zu sehr den Eindruck, ein Lückenfüller zu sein. “Gefühlsgewitter” ist ein typischer NA-Roman, der deswegen genauso vorhersehbar ist. Im Großen und Ganzen ist die Geschichte super für einen netten Leseabend zum Abschalten, für mich persönlich war es stellenweise schlichtweg zu viel Drama und eine übermäßig schnelle, kaum logische und nachvollziehbare Entwicklung. Trotzdem freue ich mich auf den zweiten Band, “Gefühlsbeben” von Carrie Price aka Adriana Popescu und hoffe, dass dieser mich dann völlig begeistern kann.

  9. 5 out of 5

    Juli

    Ally Taylors "Gefühlsgewitter" ist der Auftaktroman der New Adult Reihe "Make it Count". Bei dieser Reihe wechseln sich die beiden deutschen Schriftstellerinnen Anne Freytag und Adriana Popescu, unter den Pseudonymen Ally Taylor und Carrie Price ab. Besonders diese Tatsache hat mich wahnsinnig neugierig auf den ersten Band dieser Reihe gemacht, schließlich gibt es nicht viele Reihen, bei denen sich zwei bekannte und beliebte, deutsche Autorinnen abwechseln. Nachdem ich nun einige Bücher aus dem Ally Taylors "Gefühlsgewitter" ist der Auftaktroman der New Adult Reihe "Make it Count". Bei dieser Reihe wechseln sich die beiden deutschen Schriftstellerinnen Anne Freytag und Adriana Popescu, unter den Pseudonymen Ally Taylor und Carrie Price ab. Besonders diese Tatsache hat mich wahnsinnig neugierig auf den ersten Band dieser Reihe gemacht, schließlich gibt es nicht viele Reihen, bei denen sich zwei bekannte und beliebte, deutsche Autorinnen abwechseln. Nachdem ich nun einige Bücher aus dem New Adult Genre gelesen habe, zählt Ally Taylors "Gefühlsgewitter" auf jeden Fall zu den absolut Lesens- und Empfehlenswerten. Ally Taylors Schreibstil regt zum Verschlingen, zum förmlichen Inhalieren dieses Romans an, ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Durch ihre locker, flockige Art und Weise des Schreibens, fliegen die Seiten dahin und bereiten jeglichem Fan des New Adult Genres genüssliche, unterhaltsame Lesestunden. Die weibliche Protagonistin Katie ist durch einen furchtbaren Schicksalsschlag dazu gezwungen, ihr gewohntes, geliebtes Umfeld, ihre Freunde, ihr Zuhause zu verlassen und bei ihrer Mutter in der Kleinstadt Oceanside zu leben. Katie hat in ihrem ganzem, bisherigen Leben noch keinen Kontakt zu ihrer Mutter gehabt und sich diesen auch keinesfalls gewünscht, denn ihr fehlte es an nichts und eine Mutter, die sie nicht wollte, möchte sie auch nicht kennen lernen. In Oceanside kennt Katie niemanden und es fällt ihr keinesfalls leicht sich in ihrem neuen Leben ein zu finden. Zu ihrem alltäglichen Chaos gesellt sich noch eine weitere Katastrophe: Dillen. Ein Bad Boy wie er im Buche steht und obwohl Katie sich noch nie wirklich für Jungs interessiert hat, zumindest nicht auf romantischer Ebene, lässt dieser ihr Herzchen höher schlagen. Ally Taylor bedient sich in "Gefühlsgewitter" einigen Klischees. Aber das drastischste ist wohl das typische Liebes-Klischee: Liebes, braves, unerfahrenes Mädchen verliebt sich in den Bad Boy. Diese Tatsache stört mich allerdings überhaupt nicht, denn schließlich kann man das Rad nicht neu erfinden und in jeden guten romantischen Kitsch-Roman gehört auch irgendein Klischee. Was mich allerdings ein bisschen gestört hat und weswegen ich auch leider einen Stern abziehen muss, ist die Tatsache, dass ich bei den prickelnden-erotischen Szenen oftmals grinsen musste. Ally Taylor hat eine äußerst amüsante Ausdrucksweise diese Szenen zu umschreiben. Leider ist dann aber jegliche prickelnde Romantik flöten gegangen. Letzendlich ist mir Ally Taylors "Gefühlsgewitter" allerdings viel zu kurz gewesen, ich hätte so gerne noch viel, viel mehr über die Charaktere, die mir sehr ans Leserherzchen gewachsen sind erfahren. Aber im Grunde ist dieses Gemotze von mir nun eher positiv gemeint, denn der Roman hat mir so gut gefallen, dass ich gerne noch mehr zum Inhalieren gehabt hätte und so war es mir eben viel zu schnell vorbei. Dafür darf ich mich nun umso mehr auf einen weiteren New Adult Band der Reihe "Make it count" freuen.

  10. 4 out of 5

    Jacqueline

    Meine Meinung: Auf dieses Buch war ich wirklich sehr gespannt, ich kannte diese Reihe bisher noch nicht doch das Cover gefiel mir richtig gut und auch der Klappentext macht mich neugierig. Ich begann mit dem lesen und war sofort mitten im Geschehen. Katie ist behütet aufgewachsen doch von einen auf den anderen Tag ändert sich alles für sie, durch einen tragischen Unfall verliert sie alles. Nun soll sie bei der Frau leben die sie nie wollte, ihre Mutter. Dillen ist zu beginn abweisend, doch Katie ist Meine Meinung: Auf dieses Buch war ich wirklich sehr gespannt, ich kannte diese Reihe bisher noch nicht doch das Cover gefiel mir richtig gut und auch der Klappentext macht mich neugierig. Ich begann mit dem lesen und war sofort mitten im Geschehen. Katie ist behütet aufgewachsen doch von einen auf den anderen Tag ändert sich alles für sie, durch einen tragischen Unfall verliert sie alles. Nun soll sie bei der Frau leben die sie nie wollte, ihre Mutter. Dillen ist zu beginn abweisend, doch Katie ist ihm sofort verfallen, er weckt Gefühle in ihr die sie nie für möglich gehalten hätte. Beide können schon bald die Finger nicht mehr voneinander lassen doch als sie am glücklichsten sind schlägt das Schicksal erbarmungslos zu... Diese Story machte mich wirklich neugierig, ich hatte große Erwartungen, nun nach dem lesen kann ich sagen, meine Erwartungen wurden sogar noch übertroffen. Und die Tatsache das ich dieses Buch innerhalb eines Abends ausgelesen habe, spricht für sich. Die Autorin schreibt einfach wundervoll! Sie beschreibt jedes einzelne Gefühl voller Herzblut. Sie hat mir dadurch eine Gänsehaut beschert und ja ich gebe es zu ich hatte auch feuchte Augen, da sich immer mal wieder ein Tränchen darin verirrte. Hach, dieses Buch ist einfach herrlich. Voller Drama, Emotionen, Leidenschaft und dennoch ist es auch überaus spannend. Die Charaktere sind authentisch, realistisch und auch liebevoll gezeichnet. Ich habe beide Katie wie auch Dillen sofort in mein Herz geschlossen, doch auch Andrew hat sich heimlich still und leise in mein Herz geschlichen. Ich habe mit gelitten und gezittert, ich war wütend und ich hätte am liebsten getobt vor Frust. Das Ende bescherte mir als Leser ein wundervolles Ende, welches einfach zu Katie und Dillen passt, denn die beiden haben ein Happy End wirklich verdient! Die Handlung ist Emotional und sehr leidenschaftlich, aber auch traurig und berührend. Ich denke ihr seht nun selbst wie begeistert ich bin, ich kann nicht anders als euch dieses Buch zu empfehlen. Ich freue mich nun riesig auf den nächsten Teil der Reihe und kann es kaum erwarten auch diesen zu lesen!!!! Fazit: Mit Maki it count - Gefühlsgewitter ist der Autorin ein fesselnder und emotionaler Auftakt ihrer Reihe gelungen der mich völlig geflasht hat. Bitte mehr davon!!! Volle Punktzahl!

  11. 4 out of 5

    lenisvea`s Bücherwelt (Sandra Berghaus)

    Zum Inhalt: Romantisch und sexy – Band 1 der „Make it count“-Reihe Als Katie auf der Highschool den mysteriösen Bad Boy Dillen kennenlernt, zieht er sie an wie ein Magnet. Dabei war ihre Welt bisher alles andere als rosarot, denn seit dem plötzlichen Tod ihres Vaters lebt sie bei ihrer lieblosen Mutter in der Kleinstadt Oceanside. Dillen weckt in Katie eine nie gekannte Leidenschaft, und bald ist sie ihm mit Haut und Haaren verfallen. Obwohl Dillen sich zunächst kühl und abweisend gibt, verlieren Zum Inhalt: Romantisch und sexy – Band 1 der „Make it count“-Reihe Als Katie auf der Highschool den mysteriösen Bad Boy Dillen kennenlernt, zieht er sie an wie ein Magnet. Dabei war ihre Welt bisher alles andere als rosarot, denn seit dem plötzlichen Tod ihres Vaters lebt sie bei ihrer lieblosen Mutter in der Kleinstadt Oceanside. Dillen weckt in Katie eine nie gekannte Leidenschaft, und bald ist sie ihm mit Haut und Haaren verfallen. Obwohl Dillen sich zunächst kühl und abweisend gibt, verlieren sich die beiden in einem Strudel aus wilden Träumen und heißem Verlangen. Doch dann holt die Realität sie ein … Meine Meinung: Ich muss sagen, ich war von der ersten Seite an in das Buch vertieft. Der Schreibstil ist sehr flüssig, ich habe dieses Buch innerhalb von 24 Stunden verschlungen. Die Charaktere Katie und Dillen waren mir sehr sympathisch, auch Andrew erst, später fand ich ihn nicht mehr so toll. Das Einzige, was ich nicht so nachvollziehen konnte, waren die sexuellen Handlungen und Träume von Katie, obwohl sie noch keinerlei Erfahrungen in diesem Bereich hatte. Das fand ich nicht ganz realistisch. Außerdem fand ich das Buch etwas zu kurz gehalten. Mir hat es auch gut gefallen, dass es sich erst zum Ende herauskristallisiert hat, ob es ein Happy End gibt oder nicht. Es ist einfach eine schöne leichte Lektüre für zwischendurch mit tollen Charakteren und ein wenig Erotik. Ich bin gespannt auf den zweiten Teil dieser Make it count Reihe Gewitterbeben von Carrie Price alias Adriana Popescu. Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen, ich habe dieses Buch mit 4 Sternen bewertet. Ich kann auf jeden Fall eine klare Kauf- und Leseempfehlung geben.

  12. 5 out of 5

    Janine

    Dies war mein erster 'Make it count' Roman und auch das erste Buch der Autorin Ally Taylor/ Anne Freytag. Ich mochte Katie und Dillen auf Anhieb und selbst als Katie völlig gedankenlos und hormongesteuert reagierte, konnte ich doch jede ihrer Empfindungen nachvollziehen. Dillen ist geheimnisvoll und Katie Hin und weg von ihm...manchmal waren mir ihre sexuellen Gelüste für eine 17jährige etwas zu viel, dennoch waren die Beschreibungen ihrer Gedanken und der erotischen Szenen wirklich prickelnd. D Dies war mein erster 'Make it count' Roman und auch das erste Buch der Autorin Ally Taylor/ Anne Freytag. Ich mochte Katie und Dillen auf Anhieb und selbst als Katie völlig gedankenlos und hormongesteuert reagierte, konnte ich doch jede ihrer Empfindungen nachvollziehen. Dillen ist geheimnisvoll und Katie Hin und weg von ihm...manchmal waren mir ihre sexuellen Gelüste für eine 17jährige etwas zu viel, dennoch waren die Beschreibungen ihrer Gedanken und der erotischen Szenen wirklich prickelnd. Das letzte Drittel der Geschichte hat mich emotional so ergriffen und ich bin froh, dass das Ende mein geschundenes Herz besänftigen konnte. ♡ Ein tolles Buch für Sommertage am See und gedankliche Fernreisen nach Oceanside...

  13. 5 out of 5

    Nicigirl85

    Titel: Eher was für Teenager... Ich bin derzeit dabei auch mal alte, ungelesene Schätze aus meinem Regal zu befreien und so ein Buch ist das vorliegende. Jetzt weiß ich auch, warum ich so lange drum herum gegriffen habe. In der Geschichte geht es um Katie, die nach dem Tod ihres Vaters zu ihrer Mutter muss, zu der sie jahrelang keinen Kontakt hatte. An der neuen Schule findet sie schwer Freunde als die Neue und dann begegnet sie plötzlich Dillen und nichts ist mehr wie es war. Kann sie als unschei Titel: Eher was für Teenager... Ich bin derzeit dabei auch mal alte, ungelesene Schätze aus meinem Regal zu befreien und so ein Buch ist das vorliegende. Jetzt weiß ich auch, warum ich so lange drum herum gegriffen habe. In der Geschichte geht es um Katie, die nach dem Tod ihres Vaters zu ihrer Mutter muss, zu der sie jahrelang keinen Kontakt hatte. An der neuen Schule findet sie schwer Freunde als die Neue und dann begegnet sie plötzlich Dillen und nichts ist mehr wie es war. Kann sie als unscheinbares Mädel sein Herz gewinnen? Gleich vorweg: Ich habe mich köstlich amüsiert bei der Lektüre, aber nicht weil sie so gut ist, sondern so enorm an den Haaren herbeigezogen und unrealistisch ist. Der Tod des Vaters wird kaum thematisiert, denn im Buch geht es ausschließlich darum wie Kate davon träumt endlich mit Dillen zusammen zu sein. Kate mochte ich leider nicht sonderlich, da sie bei jeder Gelegenheit weint und massiv übertreibt, was mich ehrlich gesagt genervt hat. Zudem macht sie sich dauernd selbst schlecht aufgrund ihrer kleinen Brüste und was ihr sonst an ihr nicht passt und das obwohl andere sie toll finden. Hier habe ich leider zu keiner Zeit die Selbstzweifel abgekauft. Ansonsten schildert die Autorin enorm übertrieben alle Empfindungen und wiederholt sich dauernd. Immerzu wird geweint, hart geschluckt, irgendwo raschelt was und Kate schwitzt natürlich so dermaßen, dass selbst 12 Deodosen ihren Schweiß nicht bändigen können. Kaum zu glauben, dass sich hinter diesem Pseudonym die Autorin Anne Freytag verbirgt, die ich echt gerne lese. Natürlich geht am Ende alles gut aus, wer wollte sich da wundern. Sehr seichte und leichte Kost, die sich zwar immens schnell hat lesen lassen (ja ich kann es immer noch nicht glauben, dass ich bis zum Ende durchgehalten habe), aber für mich nahezu inhaltslos. In meinen Augen ausschließlich für Teenager bis 15 Jahre geeignet. Fazit: Ich kann hier leider keine Leseempfehlung aussprechen. Zu weit weg von der Realität und fast ein wenig frauenfeindlich.

  14. 4 out of 5

    Katarina Tsaknakes Moreno (Künarsch)

    Die Grundidee der Geschichte, unterscheidet sich im Prinzip nicht von anderen New Adult Romanen. Schüchternes, unselbstbewusstes Mädchen wagt Neuanfang/bzw. ist gezwungen einen Neuanfang zu starten, trifft auf Bad Boy und es ensteht eine INSTA-LoveStory. Und ich muss zugeben, ich lese, das Genre sehr gerne, auch wenn sich Handlungstränge oft kaum unterscheiden. Es handelt sich oft um Feelgood-Bücher, die schnell durchgelesen sind udn mir eigentlich immer Freude bereiten. Die Grundidee hat mir auch Die Grundidee der Geschichte, unterscheidet sich im Prinzip nicht von anderen New Adult Romanen. Schüchternes, unselbstbewusstes Mädchen wagt Neuanfang/bzw. ist gezwungen einen Neuanfang zu starten, trifft auf Bad Boy und es ensteht eine INSTA-LoveStory. Und ich muss zugeben, ich lese, das Genre sehr gerne, auch wenn sich Handlungstränge oft kaum unterscheiden. Es handelt sich oft um Feelgood-Bücher, die schnell durchgelesen sind udn mir eigentlich immer Freude bereiten. Die Grundidee hat mir auch wirklich sehr gefallen, die Umsetzung fand ich leider etwas holprig. Obwohl die INSTA-Love ein Erkennungsmerkmal des Genres ist und mich meistens auch nicht stört, muss ich sagen, dass die Geschehnisse viel zu plötzlich und abrupt waren. Viele Szenen hätten noch mehr ins Detail, in die Gefühlsebene eintauchen können, ohne aber zu kitschig zu werden. Dialoge waren meist oberflächlich, ich konnte den Gedankengängen der Protagonisten gar nicht so schnell folgen und diese auch teilweise gar nicht nachvollziehen. Mir hätte es besser gefallen, zwischen den Szenen, mehr Zeit verstereichen zu lassen, sodass die Liebesgeschichte, doch etwas glaubwürdiger rüberkommt. Teilweise wirkt es, wie eine wahllose Aneinanderreihung von Geschehnissen, die einfach abgearbeitet werden, um den New Adult Genre gerecht zu werden. Die Geschichte hat wirklich viel Potenzial, das leider unausgeschöpt bleibt und einer besseren Umsetzung bedarf hätte. Nichtdestotrotz möchte ich den Reihebänden trotzdem noch eine Chance geben. Dieses mal von mir leider nur 2,5 Sterne!

  15. 4 out of 5

    MyBookDream

    Cover: Ich habe das Buch auf @skoobe_de gefunden und mir ist das Cover sofort ins Auge gestochen, es ist nicht das gleiche, dass ihr jetzt hier sieht, dieses hier habe ich mir von der Verlagseite geholt. Das Cover von Skoobe spricht mich auch mehr an, farblich und gestalterisch. . Text: Am Anfang hatte ich Schwierigkeiten in das Buch zu rein zu kommen, aber da ich nicht aufgegeben habe, hatte ich richtig Spaß beim Lesen, am besten hat mir gefallen wie gut die Gefühle von Katie erklärt wurden. . Geschi Cover: Ich habe das Buch auf @skoobe_de gefunden und mir ist das Cover sofort ins Auge gestochen, es ist nicht das gleiche, dass ihr jetzt hier sieht, dieses hier habe ich mir von der Verlagseite geholt. Das Cover von Skoobe spricht mich auch mehr an, farblich und gestalterisch. . Text: Am Anfang hatte ich Schwierigkeiten in das Buch zu rein zu kommen, aber da ich nicht aufgegeben habe, hatte ich richtig Spaß beim Lesen, am besten hat mir gefallen wie gut die Gefühle von Katie erklärt wurden. . Geschichte: Wirklich sehr Emotional, es beginnt sehr traurig und ich kann mir garnicht vorstellen wie sich das für mich anfühlen würde wenn mir so etwas passieren würde, obwohl man sagen muss, dass die Gefühle schon gut geschildert wurden, mit jeder Gänsehaut die Katie hatte. Zum Glück gibt es ein Happy end. . Das habe ich gelernt: Egal wie sehr dich das Leben zu Boden stürzt, durch das nehmen von Menschen die dir wichtig sind und das plötzliche verändern des ganzen Lebens, lernen daraus, mach was draus und geb nicht auf.

  16. 5 out of 5

    Bücher_bummel

    3 1/2

  17. 4 out of 5

    Leo

    3,5 Sterne Gutes Buch, hat mich allerdings nicht komplett mitreißen können. Story war an sich eher kurz und am Ende ziemlich schnell vorbei.

  18. 5 out of 5

    Nicole Ramge

    Als Katies Vater unerwartet stirbt, zieht sie widerwillig zu ihrer Mutter in die Kleinstadt Oceanside. An ihrem ersten Tag in der Highschool verfällt sie Dillen Walker mit Haut und Haaren: seiner mysteriösen Aura und diesem undurchdringlichen Blick. Dillen ist zunächst abweisend und unnahbar. Trotzdem verliert sich Katie in einem Strudel aus Anziehung und leidenschaftlichen Träumereien. Bis die Realität sie schlagartig einholt. kurze Einblicke: "Mutter, ich habe ein volles Stipendium und Zusagen v Als Katies Vater unerwartet stirbt, zieht sie widerwillig zu ihrer Mutter in die Kleinstadt Oceanside. An ihrem ersten Tag in der Highschool verfällt sie Dillen Walker mit Haut und Haaren: seiner mysteriösen Aura und diesem undurchdringlichen Blick. Dillen ist zunächst abweisend und unnahbar. Trotzdem verliert sich Katie in einem Strudel aus Anziehung und leidenschaftlichen Träumereien. Bis die Realität sie schlagartig einholt. kurze Einblicke: "Mutter, ich habe ein volles Stipendium und Zusagen von sechs Elite- Schulen. Wenn man es genau nimmt, sitze ich hier nur meine Zeit ab, bis ich endlich aufs Kensington College gehen kann." ich schiebe meinen Stuhl zurück. Die Serviette fällt zu Boden. "Du wolltest nie Mutter sein - fang bitte jetzt nicht damit an." Seite 39 Alle haben Spaß. Sie sind jung und genießen das Leben. Ich kenne niemanden. Ich bin da, aber keiner bemerkt mich. Was habe ich mir gedacht? Dass Greg mir nicht von der Seite weicht und mich all seinen Freunden vorstellt? Ich denke an Nathan und Michelle, die ich mehr vermisse den je und die ich unbedingt anrufen muss. Jeden Tag, den ich es aufschiebe, tue ich ihnen unrecht. Seite 79 Ich kämpfe gegen den dumpfen Schmerz in meiner Brust und das Brennen in meinen Augen, aber die Tränen lassen sich nicht aufhalten. Als ich jedoch nicke und in seine Arme sinke, deutet er sie als Freude, und ich beschließe, die Wahrheit zu verschweigen. Seite 190 Ich kenne deine Augenfarbe und weiß, wie sich deine Lippen auf meinen anfühlen. Ich erkenne deinen Duft mit geschlossenen Augen, aber ich weiß nicht mal, wo du wohnst. Zumindest nicht von dir. Seite 210 meine Meinung: Kathy ist notgedrungen bei Ihrer Mutter und ihrer Familie untergekommen, da ihr Vater kürzlich verstorben ist. Bis sie auf´s College kann muss sie sich mit einer Frau auseinandersetzen, die sie in ihrem Leben nie kennenlernen durfte, da diese einfach keine Mutter sein wollte. Klar, das hier nicht nur der Bezug fehlt sondern viele Gefühle mit ein Rolle spielen, ob man sich wohlfühlen kann oder nicht. Sie ist eigentlich eine starke, sehr taffe Frau die ihr Leben bisher mehr als gut gemeistert hat und wird nun in ein wahres emotionales Gefühlschaos hineinkatapultiert, dass wahrlich jede Menge hervor ruft: tiefe Traurigkeit aufgrund des Verlustes ihres Vaters, sehr tiefe Wut auf ihre Mutter die eigentlich keine Mutter für sie ist/war und plötzlich hat man nicht nur Schmetterlinge sondern einen ganzen Zoo im Bauch da es einen Jungen gibt, den sie nicht kennt. Dillen ist einer der heißen Typen auf der Schule, obwohl er eher ein Eigenbrötler ist. Er hat seine Kumpels, klar. Aber er ist imm auf Abstand. Trotzdem stehen die Chancen bei den Frauen für ihn nie schlecht, im Gegenteil. Als nun Kathy seinen Weg kreuzt setzt sie etwas frei, dass es bisher für ihn so nicht gab und es auch nicht möchte. Den er hat selbst seine ganz eigene Meinung über sich und auch wenn er vorgibt, andere damit zu schützen ist es nicht mehr als der pure Eigenschutz. Er versucht immer, jeden auf Distanz zu halten. Hauptsache es kommt ihm keiner zu Nahe! Aber bei Kathy schafft er das einfach nicht und sein Schutzwall bröckelt immer mehr. --------------------------------------------------------------------- Hinter dem Pseudonym Ally Taylor steckt kein geringere als Anne Freytag die allen die Frauenliteratur gerne lesen ein Begriff sein sollte! Anne hat sich bei mir mit ihrem Roman 434 Tage einen Platz geschaffen, der oftmals an dem wirklich Sinn des verstehenden zweifeln lässt. So hatte ich mit ihr schon ein Gespräch darüber was eigentlich ein Happyend ist? für wen es eines sein sollte und wann es eines ist und wann nicht. Aufgrund dieses Romanes und dem Gespräch hatte ich hier immer das Gefühl das ich aufmerksamer lesen muss :) Letztendlich kam ich zu dem Entschluss das es durchaus einen Sinn hat, warum sie hier als Pseudonym schreibt, den man kann die beiden Romane die ich bisher gelesen habe nicht miteinander vergleichen. New Adult ist einfach gestrickt und es gibt nur ein Happyend! So natürlich auch hier. Aber der Schreibstil der Autorin, der sehr gefühlsecht und auf den Punkt gebracht ist, ist derselbe. Sie schafft es mit wenigen Worten einem eine Träne zu stibitzen oder einen Klos von der Größe eines Heißluftballons in den Hals zu zaubern, was ich doch sehr selten erlebe. Und auch wenn dieser Roman nur etwas mehr als 200 Seiten hat, habe ich als Leser hier mehr Emotionen gelassen wie bei manch anderem. Die Storie, die wir hier haben ist einfach und realistisch gestrickt und wie es in diesem Genre sein muss, weiß jeder Leser eigentlich vorher was passieren wird. Aber wie bereits erwähnt, erlebt man durch Annes Schreibstil solch ein Buch einfach anders. Ich ziehe hier lediglich einen Punkt ab, da es mir einfach zu kurz war- ich hätte gerne länger an der Storie gelesen :) Ein weiterer Punkt den ich hier ansprechen muss ist der Serienname "Make it Count" - den dieser spiegelt sich in der Geschichte und wird zu einem festen Bestandteil was ich wirklich toll finde! Jeder der auf New Adult steht, sollte auf Jedenfall dieses hier lesen und erkennen was ich meine!

  19. 4 out of 5

    Svenja

    Katies Vater stirbt plötzlich, der Verlust ist für Katie sehr hart und auch die Tatsache, dass sie zu ihrer Mutter, mit der sie nie wirklich Kontakt hatte,nach Oceanside ziehen muss macht das ganze nicht weniger schlimm. Doch schon bald lernt sie Dillen kennen und verliebt sich Hals über Kopf in ihn, doch er weist sie zurück ist nahezu gemein zu ihr, doch Katie gibt sich weiter ihren Träumen von ihm hin und irgendwie scheint sich zwischen den beiden etwas zu verändern und doch liegt noch so viel Katies Vater stirbt plötzlich, der Verlust ist für Katie sehr hart und auch die Tatsache, dass sie zu ihrer Mutter, mit der sie nie wirklich Kontakt hatte,nach Oceanside ziehen muss macht das ganze nicht weniger schlimm. Doch schon bald lernt sie Dillen kennen und verliebt sich Hals über Kopf in ihn, doch er weist sie zurück ist nahezu gemein zu ihr, doch Katie gibt sich weiter ihren Träumen von ihm hin und irgendwie scheint sich zwischen den beiden etwas zu verändern und doch liegt noch so viel zwischen ihnen.. Gestaltung: Das Cover ist sexy und passt somit natürlich sehr gut zum Genre, schön fänd ich es wenn mal was anders als ein paar diese Bücher zieren würde, aber letztendlich zeigt es gleich woran man ist. Farblich gesehen mag ich das Cover allerdings gerne. Meinung: Mittlerweile bin ich bei dem Genre ja ein bisschen skeptisch, weil mir derzeit kaum noch etwas gefällt und ich das Gefühl habe, dass die tiefgründigen Geschichten aus dem Genre immer mehr denen weichen, die auf oberflächliche Erotik setzen. Als ich dieses Buch las war es mit meiner Skepsis noch nicht ganz so weit her, aber ihr könnt euch spätestens jetzt denken, dass dieses Buch seinen Teil dazu beigetragen hat, dass sie weiterhin gewachsen ist. Eigentlich hatte ich mir sehr auf diesen Auftakt gefreut, weil ich vor allem das Konzept sehr interessant fand, dass die beiden Autorinnen sich in dieser Reihe mit jedem Buch abwechseln, außerdem wollte ich von beiden eh schon einmal etwas lesen. Der Auftakt wurde von Anne Freytag geschrieben die hier mit ihrem Pseudonym Ally Taylor unterwegs ist und was soll ich sagen? Das Buch hat mich persönlich einfach maßlos enttäuscht. Das komplette Buch war für mich einfach schlecht durchdacht, zu einem sind da die Charaktere die mich persönlich einfach nicht wirklich berühren konnten und für mich daher auch einfach belanglos waren. Ich konnte mich nicht mit ihnen freuen und auch leider nicht mit ihnen leiden, weil ich keinen persönlichen Bezug zu ihnen aufbauen konnte. Auch die Hindernisse die sich die beiden selbst in den Weg legen waren für mich absolut nicht sinnig, als Beispiel: Dillen kommt aus ärmlichen Verhältnissen und in der Vergangenheit gab es wohl einen Konflikt zwischen Katies Stiefvater und seinem. Dillen ist also total abgeneigt von Katie weil sie in dieser Familie ja anscheinend aufgewachsen ist und dort zugehörig ist, ohne einmal darüber nachzudenken warum sie dann neu an seine Schule kommt. Und generell würde ich meinen, dass man in einer kleinen Stadt, gerade bei der einflussreichste Familie (zudem auch mal persönlicher Kontakt bestand) ein bisschen über die Familienverhältnisse aufgeklärt ist. Dadurch war die ganze Sznerie für mich total unlogisch und haltlos und ein wenn nicht Anfangs der größte Stolperstein kommt so schlecht inziniert daher.. Was ich ebenfalls schade fand war, dass die Handlung für mich viel zu schnell vorangeschritten ist, die beiden verlieben sich dann doch sehr schnell und auf der nächsten Seite (zumindest gefühlt) ist es dann auf einmal auch schon die unsterbliche große Liebe. Ich bin ja doch ein Mensch der romantisch veranlagt ist und normalerweise kann ich darüber auch mal hinweg sehen, aber nicht wenn anscheinend alles was sie an dem anderen toll finden das optische ist und man trotzallem davon spricht, dass der andere ja so besonders ist ohne auch nur einmal wirklich aufzeigen zu können warum das so ist. Das ist halt das was ich meine wenn ich davon spreche, dass in diesem Genre immer mehr von oberflächlicher Erotik gesprochen wird. Letztendlich will man eine Liebesgeschichte verkaufen, die aber eigentlich nur aus Sex und Anziehungskraft besteht. Was ja prinzipiell auch okay ist, aber dann sind für mich gerade diese tiefen Liebesbekundungen einfach daneben, zumindest für mich und meinen Geschmack. Fazit: Für mich war dieses Buch leider ein kleiner Reinfall, ich kan dem ganzen hier einfach nicht viel abgewinnen, die Beziehung ist viel zu rasant und zeigt dann auch nicht auf warum es eventuell so rasant hätte zugehen können. Zudem fand ich das Buch inhaltlich eher mau und für mich gab es teilweise unschlüssige Details über die ich hier nicht hinwegsehen konnte,w eil sie für Dillen und Katie prägend waren.

  20. 4 out of 5

    Book-addicted

    *Inhalt* Nachdem Katies Vater bei einem tragischen Unfall ums Leben kam, muss sie zu ihrer Mutter nach Oceanside ziehen und dort weiter die Highschool besuchen. Dort trifft sie auf Dillen, einem Bad-Boy wie er im Buche steht - zumindest auf den ersten Blick. Auch wenn Dillen anfangs eher kühl und abweisend reagiert, kann er seine Zuneigung zu ihr nicht verstecken und so verlieren sich die beiden in einem Strudel aus heftigster Leidenschaft - bis sie von der grausamen Realität eingeholt werden.... *Inhalt* Nachdem Katies Vater bei einem tragischen Unfall ums Leben kam, muss sie zu ihrer Mutter nach Oceanside ziehen und dort weiter die Highschool besuchen. Dort trifft sie auf Dillen, einem Bad-Boy wie er im Buche steht - zumindest auf den ersten Blick. Auch wenn Dillen anfangs eher kühl und abweisend reagiert, kann er seine Zuneigung zu ihr nicht verstecken und so verlieren sich die beiden in einem Strudel aus heftigster Leidenschaft - bis sie von der grausamen Realität eingeholt werden.... *Infos* Seitenzahl: 272 Seiten
 Verlag: Knaur TB Preis: 8,99 € (Taschenbuch) / 8,99 € (Ebook) Reihe: Make it Count 01 *Erster Satz des Buches* "Passiert ist es vor knapp 3 Wochen." *Fazit* "Gefühlsgewitter" ist ein Roman der Autorin Ally Taylor, einem Pseudonym von Anne Freytag und ist der Auftakt der "Make it count" Reihe von Ally Taylor und Carrie Price (alias Adriana Popescu). Über den Verlags-Newsletter bin ich auf diese Reihe aufmerksam geworden und war sofort Feuer und Flamme. Wenn man diesen Roman in ein Genre einordnen müsste, so würde man ihn vermutlich in die Kategorie "New Adult" einordnen. Wenn man sich dazu entscheidet, ein Buch zu lesen, so hat man in aller Regel Erwartungen, die man an diesen oder jenen Roman stellt und so frage ich euch: was würdet ihr von einem Roman erwarten, der den Titel "Gefühlsgewitter" trägt? Ganz genau: Man erwartet ein heftiges, explosives Gewitter voller Emotionen, voller Leidenschaft, ein Buch, dass uns mitreißt, fesselt und alle Höhen und Tiefen miterleben lässt. Manchmal werden Erwartungen an Romane erfüllt, manchmal nicht. Im Falle von "Gefühlsgewitter" muss ich zugeben, dass meine Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern tatsächlich übertroffen wurden. In meinem Leben habe ich schon einige Bücher gelesen, die in diesem Genre ansiedeln (immerhin war ich schon vor Erstellen dieses Blogs etwa 17 Jahre lang des Lesens mächtig - da kommt einiges zusammen :D ) und habe viele gute und schlechte Exemplare in den Händen gehabt. Ich habe schon oft bei Büchern gelacht und geweint, habe sie ins Herz geschlossen und mir gewünscht, ich könnte sie erneut ein erstes Mal lesen. Genauso habe ich Bücher als mittelmäßig, langweilig oder abgrundtief schlecht bewertet. Im Falle von "Gefühlsgewitter" muss ich jedoch sagen, dass keine dieser Beschreibungen wirklich dazu passt und genau DAS macht es zu einem ganz besonderen Werk. Die Geschichte an sich ist eigentlich nicht besonders spektakulär, trauriges Mädchen trifft Bad Boy, der plötzlich keiner mehr ist und es mit ihr ernst meint, im Gegensatz zu den vielen anderen Affären, die er vorher hatte. Das spektakuläre an diese Buch ist eher die Art und Weise, wie Ally Taylor es schafft, Emotionen zu beschreiben: Das Knistern der ersten Liebe, die unwahrscheinliche Anziehungskraft zwischen zwei Körpern, das unaufhörliche Denken an den Angebeteten, die Verherrlichung einer Person, die alles andere als perfekt scheint. All das verpackt sie in die Geschichte, lässt es uns spüren, vorstellen, miterleben, wie ich es selten in einem New Adult Roman gelesen habe. Die Charaktere, die sie beschreibt werden voller Leben beschrieben, voller Persönlichkeit und kleiner Macken, die sie auf liebevolle Art authentisch und realistisch wirken lassen. Manch einer mag die häufigen, erotischen Szenen kritisieren, die häufiger in Katies Kopf passieren, als in der Realität, doch gerade dies empfand ich als ebenso realistisch, wie sympathisch. Endlich mal ein Teenager, der nicht nur an das große, wundervolle Happy End glaubt, am besten mit dem Prinzen auf dem weißen Pferd, endlich mal eine junge "Roman"-Frau, die auch eine Sexualität hat, die nicht überzogen wirkt. Auch wenn die Story recht schnell voranschreitet, so verliert sie doch niemals den Blick fürs Wesentliche und zeigt auch ernstere Themen auf, ohne dabei den moralischen Finger zu heben. Ich für meinen Teil war begeistert von diesem Buch und auch wenn ich es nun trotzdem nicht zu einem meiner Lieblingsbücher küren würde, ist es dennoch eines der bisher besten aus diesem Genre. Wertung: 5 von 5 Sterne!

  21. 5 out of 5

    Beate Tinney

    Serie: Oceanside Love Stories "Make it count" ist eine Serie von Liebesromanen von Ally Taylor und Carrie Price. Bisher erschienen: "Make it count - Gefühlsbeben" von Carrie Price "Make it count - Gefühlsgewitter" von Ally Taylor Jeder Oceanside-Roman ist in sich abgeschlossen. Es gibt keine Reihenfolge. Cover: Das Cover ist sehr sinnlich. Zwei Menschen, nackte Haut und eine zärtliche Umarmung lassen den Leser neugierig auf die Geschichte machen. Ich mag die warmen Farbtöne, die viel Gefühl vermit Serie: Oceanside Love Stories "Make it count" ist eine Serie von Liebesromanen von Ally Taylor und Carrie Price. Bisher erschienen: "Make it count - Gefühlsbeben" von Carrie Price "Make it count - Gefühlsgewitter" von Ally Taylor Jeder Oceanside-Roman ist in sich abgeschlossen. Es gibt keine Reihenfolge. Cover: Das Cover ist sehr sinnlich. Zwei Menschen, nackte Haut und eine zärtliche Umarmung lassen den Leser neugierig auf die Geschichte machen. Ich mag die warmen Farbtöne, die viel Gefühl vermitteln. Charaktere: Die einzelnen Charaktere sind ganz wundervoll beschrieben. Die Mutter von Katie war mir mehr als nur unsympathisch, da sie auch nicht gerade davon angetan war, jetzt Katie bei sich zu haben. Andrew, Katies Stiefbruder, ist der unnütze Sohn seines Vaters. Er trinkt, raucht und genießt das Leben. Hinter die Fassade lässt er sich nicht schauen. Dillen, ist süß, hat einen ausgeprägten Beschützerinstinkt und ist im Grunde seines Herzens einfach nur auf der Suche nach Liebe. Genauso ergeht es Katie, die durch den Wohnortwechel und die neue Schule völlig überfordert war und ihr dann noch Dillen über den Weg läuft, der ihr in sekundenbruchteilen das Herz schneller schlägen lässt. Das Problem der Beiden am Anfang war, dass für Dillen, Katie einfach das verwöhnte Mädchen aus der großen und tollen Villa war, doch dass sie dort gar nicht hin möchte, bemerkt er erst viel später. Manchmal kommt es doch dann anders als man denkt. In diesem Fall ist es ein schönes Happy End. Schreibstil: Der Schreibstil von Ally Taylor ist leicht, flüssig und teilweise sehr gefühlvoll. Auf diese Weise findet man sofort gut in die Geschichte hinein. Das Buch ist in der Ich-Form geschrieben, was ich sehr schön fand, da ich dann auch mit Katie leiden, träumen und lachen konnte.. Das Buch ist in einzelne Kapitel unterteilt die jedoch nicht beschriftet, sondern nur in Kapitelnummern geführt sind. Insgesamt sind es 48 Kapitel. Meine Meinung: Für Katie war es um sie geschehen, als sie das erste Mal auf Dillen traf. So unnahbar wie er schien, schlich sie sich zurück in ihre Tagträume und in ihre Fantasien. Als Dillen und Katie sich dann doch näher kommen ging für beide ein Traum in Erfüllung. Geborgenheit und Liebe, alles nachdem sich beide sehnen, doch Dillen weiß, dass sie aus verschiedenen Welten kommen und es nie eine Zukunft geben wird. Jahre vorher schien die Welt für Dillen noch in Ordnung, bis etwas Einschneidendes in seinem Leben passierte und von nun an seine Familie in Armut leben ließ. Erst gegen Ende des Romans erfährt Katie warum es Dillen so schwer fällt, beide zusammen in der Zukunft zu sehen. Auch Andrew, Katies Stiefbruder und ehemals bester Freund von Dillen, bekommt erst spät mit, auf welchen Lügen, dass Geschäft seines Vaters erbaut wurde. Die Spannung und der Nervenkitzel ließen bis zum Schlußsatz des Buches nicht nach. Was war das Geheimnis von Andrews Vater und warum lebt Dillen weit weg von einem normalen Leben? Aber es ist immer wieder schön, wenn auch solche Geschichten, die mit Liebe, Gefühl und auch Drama geschrieben sind, mit einem Happy End enden. Fazit: Dies war mein erstes Buch der Oceanside Love Stories, aber nicht das letzte. Ich freue mich jetzt schon auf die nächste Geschichte, die von Carrie Price geschrieben wurde. Gefühlsbeben ist ein in sich endender Roman und auch wie Katie&Dillen kein weiteres Buch zu deren Geschichte gibt. Vielen Dank an die Autorin für die tollen Stunden mit den Beiden. Es ist immer toll, wenn man durch Bekanntschaften auf neue Bücher aufmerksam gemacht wird und es dann auch noch so eine tolle Überraschung ist. Meine Bewertung: 5/5

  22. 5 out of 5

    Kora

    Auch die dunkelsten Wolken werden von einem alles erleuchtenden Blitz durchzogen ... Katies Ankunft in Oceanside steht unter keinem guten Stern. Genauer genommen steht er unter gar keinem Stern mehr. Denn Katies Firmament wurde vor kurzem vollends zerschlagen, als sie ihren Dad durch ein tragisches Unglück verlor. Er war ihre größte Vertrauensperson, ihre immerwährende Stütze. Jetzt zwingt das Leben den Teenager dazu, kopfüber in eine Welt zu springen, die nicht die ihre ist: Katie muss den Somme Auch die dunkelsten Wolken werden von einem alles erleuchtenden Blitz durchzogen ... Katies Ankunft in Oceanside steht unter keinem guten Stern. Genauer genommen steht er unter gar keinem Stern mehr. Denn Katies Firmament wurde vor kurzem vollends zerschlagen, als sie ihren Dad durch ein tragisches Unglück verlor. Er war ihre größte Vertrauensperson, ihre immerwährende Stütze. Jetzt zwingt das Leben den Teenager dazu, kopfüber in eine Welt zu springen, die nicht die ihre ist: Katie muss den Sommer bei ihrer leiblichen Mutter, zu der sie keinerlei emotionale Bindung hat, und deren "neuen" Familie verbringen. Alles in Katie sträubt sich gegen diesen heiligen Schein, den das Leben in Oceanside suggeriert. Doch ebenso lernt Katie schnell, dass es auch hier Menschen gibt, die ihr gleichgesinnt sind. Allen voran ihr auf Konventionen pfeifender Stiefbruder Andrew. Als Katie an ihrem ersten Schultag an der Oceanside High dann noch dem undurchdringlichen Dillen sprichwörtlich in die Arme fällt, ist sie endgültig hin- und hergerissen. Mit "Make It Count: Gefühlsgewitter" fegt Ally Taylor förmlich über die New Adult Szene hierzulande hinweg. Sie bedient mit Fingerspitzengefühl verlesene Klischees und Fantasien und kombiniert diese mit zu Herzen gehender Schicksalshaftigkeit. Die siebzehnjährige Katie ist auf den ersten Blick das, was landläufig als mustergültig bezeichnet wird: klug, strebsam, chancenreich. Doch schnell wird deutlich, dass es mindestens genauso viele Dinge in ihrem Leben gibt, die alles andere als beneidenswert sind — insbesondere ihre zerrütteten Familienverhältnisse samt dem Tod ihres geliebten Dads. Nicht weniger polarisierend wird Dillen, der männliche Protagonist, gezeigt. Er ist cool, äußerst beliebt und Mädchenschwarm erster Güte. Doch auch er kann den Schatten der Vergangenheit nicht entkommen. Seine größte Angst: die Wahrheit. Ally Taylor hat ein Figurenensemble auf die Beine gestellt, das für ordentlich Zündstoff sorgt. Dunkle Geheimnisse und vehemente Sehnsüchte sind ebenso charakteristisch wie allzu menschliche Ängste und eine Risikobereitschaft, die vieles möglich macht. Hierbei knistert es zwischen den Zeilen gehörig und der ausgelöste Flächenbrand entpuppt sich schnell als einnehmend. Dennoch gelingt Ally Taylor die Gratwanderung zwischen ungehemmtem Kokettieren und aufrichtiger Hingabe mit Leichtigkeit. Der Bogen, der das behände Jugendlichsein mit dem pflichtbewussten Erwachsensein verbindet, wird geschlagen und spricht an. Nur zu passend und typisch amerikanisch wird von der Autorin gleichfalls die Kulisse des Küstenstädtchens Oceanside wortmalerisch ausgestaltet. Doch auch hier gilt die Devise: Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Abgründe tun sich bekanntlich vor allem hinter einer Fassade auf, die beschaulicher kaum sein könnte. Besonderes Augenmerk ist neben der inhaltlichen Bandbreite dieses New Adult Romans verstärkt auf die schriftstellerische Umsetzung zu legen. Denn Ally Taylor zieht so einige Register. Ein definitiver Trumpf ihrerseits liegt in graziler Bildhaftigkeit, mit welcher sie verheißungsvolles Kribbeln transportiert und gleichermaßen eine emotionale Grenze tangiert, die ins Mark trifft. Ganz nebenbei überzeugt der ungezwungene Jargon einer Generation, die im Begriff ist, sich (selbst) zu finden. Eine souveräne Stilsicherheit, die mich das Buch nicht aus der Hand legen ließ. Alles in allem ein Roman im vorzüglichen US-Serienformat für junge und jung gebliebene Leser, die Liebe und Leid, Freundschaft und Loyalität, Hoffnung und zerplatze Seifenblasen aus der Sicht dynamischer Charaktere erleben möchten.

  23. 4 out of 5

    Marcia

    Der erste Satz Passiert ist es vor knapp drei Wochen. Meine Meinung Die Geschichte Dies ist nun das zweite Buch, das in Oceanside spielt. Allerdings ist dieses von Ally Taylor (Anne Freytag) geschrieben. Diese Geschichte ist impulsiv, leidenschaftlich und die Gefühle strömen mit voller Wucht auf den Leser ein. Eben ein richtiges Gefühlsgewitter. Als Leser wird man von dieser impulsiven und puren Leidenschaft mitgerissen. Man kann einfach nicht aufhören zu lesen. Ich habe wirklich nicht genug von Kati Der erste Satz Passiert ist es vor knapp drei Wochen. Meine Meinung Die Geschichte Dies ist nun das zweite Buch, das in Oceanside spielt. Allerdings ist dieses von Ally Taylor (Anne Freytag) geschrieben. Diese Geschichte ist impulsiv, leidenschaftlich und die Gefühle strömen mit voller Wucht auf den Leser ein. Eben ein richtiges Gefühlsgewitter. Als Leser wird man von dieser impulsiven und puren Leidenschaft mitgerissen. Man kann einfach nicht aufhören zu lesen. Ich habe wirklich nicht genug von Katies Geschichte bekommen und habe mit ihr mitgefiebert, dass sie sich für den Richtigen entscheidet. Eine Geschichte mit viel Drama, Gefühl, Liebe und berührenden Emotionen. Ich könnte mir nicht mehr für eine perfekte Geschichte wünschen. Hut ab, Frau Freytag. Die Charaktere Ich muss zugeben, dass ich anfangs ein paar Probleme mit Dillen hatte, weil er mir durch dieses ständige Hin und Her in Bezug auf Katie ordentlich auf die Nerven gegangen ist. Ich konnte mit ihm einfach nichts anfangen und konnte ihn nicht einschätzen. Er hat mich mit seiner Art verwirrt und genervt. Nach und nach wurde mir dann allerdings klar warum er sich so verhält, wie er es tut und ich konnte mich immer mehr mit ihm als potentieller Freund Katies anfreunden. Er ist nicht mein Lieblingscharakter, aber ich empfinde trotzdem inzwischen Sympathie für ihn. Katie ist mir innerhalb weniger Sekunden ans Herz gewachsen. Sie ist ein ehrlicher und aufrichtiger Mensch, dem man nur das Beste im Leben wünscht und mit dem man sich sofort identifizieren kann. Sie hat schon viel Schlimmes in ihrem Leben erlebt und ich bewundere wie sie mit allem umgeht. Der Schreibstil Die Geschichte ist aus der Sicht Katies geschrieben und wird mit sehr vielen Emotionen und Gefühlen erzählt. Der Schreibstil war wirklich richtig gut auf Katies Charakter abgestimmt. Es könnte wirklich Katie gewesen sein, die erzählt wie sie ihren Vater verloren hat und in ihrem neuen Leben bei ihrer Mutter Dillen kennenlernt. Der Schreibstil macht die Geschichte sehr angenehm zu lesen. Er ist locker und leicht, geht aber auch in die Tiefe und bringt den Leser damit den Tränen sehr nah. Frau Freytag hat eine sehr bildliche Sprache und zieht damit den Leser in die Geschichte hinein. Der Titel "Make it count" ist der Name der Reihe und dieser Satz spielt in diesem Buch auch eine wichtige und entscheidene Rolle. Das bedeutet so viel wie "Lebe dein Leben und koste es aus" und das ist genau das was Katie nach dem Tod ihres Vaters tun sollte, denn er würde nicht wollen, dass sie immer nur um ihn trauert. "Gefühlsgewitter" passt perfekt zu der Geschichte, denn diese Geschichte strotzt nur so vor Emotionen und tiefen Gefühlen, die den Leser berühren und mitreißen. 5 Das Cover Ein typisches Liebesroman bzw. Young Adult Cover, welches ich persönlich aber sehr schön finde. Besonders angetan hat mir die pinkfarbene Schrift. Es passt sehr gut und ist sehr schön anzusehen. Mein Fazit "Make it count- Gefühlsgewitter" von Ally Taylor muss gelesen werden. Überzeugt euch von diesem Gefühlsgewitter in der Geschichte und den liebenswerten Charakteren. Ich verspreche euch, dass ihr dieses Buch lieben werdet, wenn ihr Young Adult Romane mögt !

  24. 5 out of 5

    Corinna´s World of Books

    INHALT : Als Katie auf der Highschool den mysteriösen Bad Boy Dillen kennenlernt, zieht er sie an wie ein Magnet. Dabei war ihre Welt bisher alles andere als rosarot, denn seit dem plötzlichen Tod ihres Vaters lebt sie bei ihrer lieblosen Mutter in der Kleinstadt Oceanside. Dillen weckt in Katie eine nie gekannte Leidenschaft, und bald ist sie ihm mit Haut und Haaren verfallen. Obwohl Dillen sich zunächst kühl und abweisend gibt, verlieren sich die beiden in einem Strudel aus wilden Träumen und INHALT : Als Katie auf der Highschool den mysteriösen Bad Boy Dillen kennenlernt, zieht er sie an wie ein Magnet. Dabei war ihre Welt bisher alles andere als rosarot, denn seit dem plötzlichen Tod ihres Vaters lebt sie bei ihrer lieblosen Mutter in der Kleinstadt Oceanside. Dillen weckt in Katie eine nie gekannte Leidenschaft, und bald ist sie ihm mit Haut und Haaren verfallen. Obwohl Dillen sich zunächst kühl und abweisend gibt, verlieren sich die beiden in einem Strudel aus wilden Träumen und heißem Verlangen. Doch dann holt die Realität sie ein … Meine Meinung : In Make it count - Gefühlsgewitter geht es um Katie, die zu ihrer Mutter zieht, nach dem ihr Vater stirbt. In eine Kleinstadt Oceanside. Gleich am ersten Tag in ihrer Highschool verliebt sie sich in Dillen. Auch wenn dieser unerreichbar wirkt, kann sie sich ihm nicht mehr entziehen. Doch dann kommt die Realität .. Katie muss nach einem schlimmen Verlust zu ihrer Mutter ziehen und dort alles verarbeiten. Gleich in ihrer neuen Schule sieht sie Dillen und kann sich ihm nicht entziehen. Sie ist sehr durcheinander und als sie gleich darauf in ihrer neuen Schule mit Dillen zusammenstößt glaubt sie, das er wie sie das selbe schon einmal durch gemacht hat, einen wichtigen Menschen verloren zu haben. Dillen hat eine mysteriöse Aura und hat diesen undurchdringlichen Blick. Auf den ersten Blick wirkt er weit weg und hat kein Interesse an Katie. Doch dann kommt alles anders. Er selbst hat Geheimnisse von denen er nicht der Außenwelt preisgeben will und er zeigt auch keine Emotionen im Gesicht. Der Schreibstil von Ally Taylor ist angenehm flüssig und hat mich sofort in die Geschichte gezogen. Das Buch wird aus der Sicht von Katie erzählt und man kann so noch mehr über ihre Gedanken und Gefühle erfahren. Auch der Ort selbst von dem die Autorin erzählt, lässt den Leser neugierig werden, da ich selbst auch Fan von Stränden und Wasser bin. Die Spannung hat mich schon ab dem ersten Moment als sich Dillen und Katie treffen in den Bann gezogen. Man spürt sofort das da etwas ist zwischen ihnen. Für Katie wird es zuerst nicht einfach, denn ihre Mutter hatte sie und ihren Vater damals verlassen und nun muss sie bis zum College bei ihrer Mutter und ihrem neuen Mann leben. Das Tempo nimmt mit jeder Seite mehr zu und Ally Taylor versteht es den Leser mehr und mehr zu in Katies Geschichte zu ziehen. Als ihre Gefühle für Dillen immer mehr werden kann sie sich nicht von ihm entziehen. Aber irgendetwas verbirgt er vor ihr und das könnte alles zerstören.. Das Cover ist wunderschön und das Paar darauf wirkt sehr vertraut. Auch die Farben setzen tolle Akzente und der Schriftzug rundet es ab. Da ich auch das andere Cover von diesem Buch kenne muss ich sagen, dass ich beide sehr schön finde und der Verlag es toll umgesetzt hat. Das Ende hat mich bis zum Schluss im Buch gehalten und mich mit Katie und Dillen mitfiebern lassen. Beide müssen noch einiges durchmachen bevor sie ihr Happy End bekommen können. Werden die beiden es schaffen?? Fazit : Mit Gefühlsgewitter hat Ally Taylor einen fesselnden Start ihrer Make it Count Reihe geschaffen, der mich von Beginn bis zur letzten Seite begeistert hat. Drama, große Gefühle und ein Schreibstil der einen nicht so leicht wieder gehen lässt.

  25. 4 out of 5

    Sandra

    Die in Bloggerkreisen bekannte und sehr erfolgreiche Buchreihe "Make it count" gibt es schon etwas länger. Gemeinsam mit ihrer Autorenkollegin Adriana Popescu "Carrie Price" veröffentlichte Anne Freytag "Ally Taylor" die Reihe bereits 2014 im Eigenverlag. Seit diesem Monat nun, verlegt der Droemer Knaur Verlag die Bücher mit neuen, wunderschönen Covern. Der erste Band der Reihe "Gefühlsgewitter" wurde gerade, im Oktober veröffentlicht, die weiteren drei Bände "Gefühlsbeben", "Dreisam" und "Somme Die in Bloggerkreisen bekannte und sehr erfolgreiche Buchreihe "Make it count" gibt es schon etwas länger. Gemeinsam mit ihrer Autorenkollegin Adriana Popescu "Carrie Price" veröffentlichte Anne Freytag "Ally Taylor" die Reihe bereits 2014 im Eigenverlag. Seit diesem Monat nun, verlegt der Droemer Knaur Verlag die Bücher mit neuen, wunderschönen Covern. Der erste Band der Reihe "Gefühlsgewitter" wurde gerade, im Oktober veröffentlicht, die weiteren drei Bände "Gefühlsbeben", "Dreisam" und "Sommersturm" werden im Abstand von jeweils zwei Monaten veröffentlicht. Alle Geschichten sind in sich abgeschlossen, so dass man die Bücher unabhängig voneinander lesen kann. Gleich zu Anfang durchlebt Katie einen schweren Schicksalsschlag - ihr Vater und zugleich bester Freund ist bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen. Katie muss durch eine sehr schwere Zeit gehen, in der sie sich allein gelassen und verloren fühlt. Sie sieht nur noch die Leere vor sich und weiß nichts mehr mit ihrem Leben anzufangen. Als sie daraufhin zu ihrer Mutter nach Oceanside zieht, ändert sich ihr Leben schlagartig, denn in der Highschool lernt sie Dillen kennen. Dieser ist anfangs sehr kalt und abweisend zu ihr, spricht kaum ein Wort und überhaupt wirkt er sehr verschlossen. Das ändert allerdings nichts daran, dass Katie sich Hals über Kopf in ihn und seine "Nordlicht"-Augen verliebt. Schnell weckt Dillen eine Leidenschaft in Katie, die sie so noch nicht gekannt hat und reißt sie in ein Gefühlschaos. Doch je mehr sie sich in ihm verliert, desto stärker spürt sie, dass Dillen etwas vor ihr verheimlicht. Ally Taylor ist mit dieser Geschichte ein wirklich toller Auftakt einer neuen New Adult-Reihe gelungen. Mit ihrem einfachen und lockeren Schreibstil zog sich mich immer tiefer in die Geschichte hinein. Jeder der Charaktere war gut herausgearbeitet, ob Katie, Dillen oder aber Katies Stiefbruder Andrew, der im Laufe der Geschichte eine immer wichtigere Rolle spielt. Katies Gefühle für Dillen, die prickelnde Leidenschaft zwischen den beiden, aber auch die spürbare Trauer und Verzweiflung über den Verlust ihres Vaters fand ich grandios beschrieben, - ich meine, würden wir uns nicht genauso fühlen, wenn wir einen geliebten Menschen verlieren? Wie lange müssten wir kämpfen bzw. trauern, um so einen schweren Verlust akzeptieren zu können? Auch Oceanside, der Handlunsort der Geschichte, ist mir sehr ans Herz gewachsen. Mit seinem Sandstrand, dem Oceanside Pier und den prachtvollen Häusern lädt der "Bilderbuchort" zum Träumen ein. Ich finde, ein paar Seiten mehr hätten der Geschichte ganz gut getan, einfach weil ich es schade fand, dass ich mich nach nur knapp 270 Seiten schon wieder von Katie und Dillen verabschieden musste. Auch das Erzähltempo hätte ich mir an manchen Stellen etwas langsamer gewünscht, oft handelte Katie zu voreilig oder überstürzt - aber gut, waren wir nicht alle mal jung und verliebt? :) Fazit: Eine Liebesgeschichte, die zum Träumen einlädt. "Gefühlsgewitter" überzeugt mit starken Charakteren, einem großartig beschriebenem Gefühlschaos und prickelnder Leidenschaft. Ich werde die weiteren drei Bände der "Make it count"- Reihe definitiv auch noch lesen!

  26. 5 out of 5

    buchverliebt

    Die Oceanside Love Stories, auch bekannt unter Make it count, sind ein gemeinsames Projekt der Autoren Anne Freytag/Anne Sonntag als Anny Taylor und Adriana Popescu als Carrie Price. Aufgrund dessen war für mich schnell klar, dass ich zumindest einmal austesten muss, ob diese Geschichten überhaupt etwas für meinen Geschmack sind und ich muss sagen: Test bestanden, Note gut. Gefühlsgewitter war für mich die erste Wahl, weil mir in erster Linie der Titel sehr gefällt, denn für malerische und schön Die Oceanside Love Stories, auch bekannt unter Make it count, sind ein gemeinsames Projekt der Autoren Anne Freytag/Anne Sonntag als Anny Taylor und Adriana Popescu als Carrie Price. Aufgrund dessen war für mich schnell klar, dass ich zumindest einmal austesten muss, ob diese Geschichten überhaupt etwas für meinen Geschmack sind und ich muss sagen: Test bestanden, Note gut. Gefühlsgewitter war für mich die erste Wahl, weil mir in erster Linie der Titel sehr gefällt, denn für malerische und schöne Worte war ich schon mmer zu haben. Dass es in diesem Fall egal ist, mit welchem Band man beginnt ist ebenfalls ein Pluspunkt. Die Geschichten spielen nämlich absolut unabhängig voneinander im selben Universum- und zwar in Oceanside. "Was liest du?" "Eine Liebesgeschichte." "Und, ist sie schön?", flüstert er.Nicht so schön wie diese, denke ich, sage aber nichts. Stattdessen nicke ich nur. (S. 184) Die Protagonisten Katie und Dillen sind vor allem eins: Sehr unterschiedlich. Und ich will mal behaupten, dass es vielleicht deswegen so gut zusammen passt. Ihr kennt das Sprichwort ja: Gegensätze ziehen sich an. Was der Geschichte dieser beiden jedoch eine besondere Würze verleiht ist der ungewöhnliche Schreibstil der Autorin, Ally Taylor. Ich kann nicht genau sagen woran es liegt, aber dass es eben kein Allerwelts-Stil ist, bemerkt man schon auf den ersten Seiten. Leider muss ich gestehen, dass mir der Einstieg dadurch ein bisschen schwer viel. Doch möglicherweise war das einfach die Umstellung, da ich das erste Buch der Autorin war, welches ich gelesen habe. Aber mir gefallen neue Geschichten, neue Stile und mir gefällt es neue Autoren zu entdecken. Gefühlsgewitter war also mein erstes, doch bestimmt nicht mein letztes Buch von Ally/Anne. "Ich weiß, wie es in dir aussieht, Katie... Ich höre dich. Jedes Wort. Sogar die, die du nicht sagst." (S. 271) Während ich also in diese neue Welt abtauchte und Katie kennen lernte, rannte sie bei Dillen vor meterdicke Wände. So sehr mir die Geschichte als gesamtes doch gefiel hatte ich doch ein paar Schwierigkeiten mit Katies Hang in Tränen auszubrechen und Dillens plötzlichem Nachgeben. Natürlich werde ich euch an dieser Stelle keine Einzelheiten verraten, die darf sich nämlich jeder fein selbst erlesen! Ich weiß, was mein Dad sagen würde. Er würde mich schief anlächeln und sagen, Make it count, Kiddo. (S. 213) Die Gesamtheit von Gefühlsgewitter hat wirklich überzeugen können. Ich bin kein Einzeltäter und so stehen weitere Bücher der Autorin schon so gut wie in den Startlöchern!

  27. 4 out of 5

    Ninas Bücher

    Gefühlsgewitter hat mich vollkommen überzeugt und der Titel ist so treffend und perfekt ausgewählt, besser könnte es garnicht sein. Es hat mich schon auf den ersten Seiten gepackt und mitgerissen, sodass ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte und es in einem Rutsch verschlungen habe. Die Story ist sehr gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Ich habe zwar schon viele Geschichten dieser Art gelesen, dennoch ist diese eine ganz besondere, denn die Autorin hat es geschafft die Gefühlsgewitter hat mich vollkommen überzeugt und der Titel ist so treffend und perfekt ausgewählt, besser könnte es garnicht sein. Es hat mich schon auf den ersten Seiten gepackt und mitgerissen, sodass ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte und es in einem Rutsch verschlungen habe. Die Story ist sehr gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Ich habe zwar schon viele Geschichten dieser Art gelesen, dennoch ist diese eine ganz besondere, denn die Autorin hat es geschafft die Gedanken und Gefühle sehr gut zu übermitteln, sodass man sie den Protagonisten sofort glaubt und auch die Ernsthaftigkeit dahinter entdecken kann. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Katie erzählt aus ihrer Sicht von den Geschehnissen und ich musste zwischendurch echt schmunzeln, denn dafür, dass sie mit Jungen/Männern noch keine/kaum Erfahrungen gesammelt hat, hat sie eine sehr ausgeprägte sexuelle Fantasie. Dadurch heizt sie der ganzen Story noch etwas geheimnisvolles und spannendes ein, denn man möchte ja nur zu gerne wissen, ob ihre Vorstellungen irgendwann zur Realität werden. Die Protagonisten sind alle sehr individuell und liebevoll beschrieben und haben alle ihre eigenen Stärken und Schwächen. Sie haben alle ein Plätzchen in meinem Herzen gefunden und ich habe sie schnell liebgewonnen. Katie hat es wirklich nicht leicht, aber sie schlägt sich tapfer und versucht ihr Leben in den Griff zu bekommen. Dillen, der geheimnisvolle Bad Boy hat es nicht nur Katie angetan, denn irgendwie scheinen alle Mädchen der Highschool auf ihn zu stehen. Andrew, Katies "Stiefbruder" ist auch ein sehr liebenswerter Kerl, den man einfach mögen muss. Das Cover gefällt mir richtig gut, denn die Sonnenstrahlen, die auf das abgebildete Pärchen fallen, geben dem ganzen noch das Gefühl von Sommer, den man in den letzten regnerischen Tagen schmerzlich vermisst. Fazit: Ihr sucht noch das passende Weihnachtsgeschenk für eure beste Freundin...dann kann ich euch dieses Buch nur empfehlen, damit werdet ihr sie glücklich machen...Also worauf wartet ihr noch.....

  28. 5 out of 5

    Lenas Welt der Bücher

    Meine Meinung: Ich habe Anne Freytag im Mai auf der LoveLetter Convention in Berlin getroffen und fand sie unheimlich sympatisch. Als ich dann gesehen habe, dass die Reihe von Ihr und Adriana Popescu bei Knaur erscheinen, musste ich das Buch lesen und habe mich sehr gefreut als ich es vom Verlag bekommen habe. Das Buch startet ziemlich traurig, denn Katie die Protagonistin hat ihren Vater verloren und für sie war er mehr als nur ihr Vater. Durch den Tod ihres Vaters ist sie gezwungen zu ihrer Mutt Meine Meinung: Ich habe Anne Freytag im Mai auf der LoveLetter Convention in Berlin getroffen und fand sie unheimlich sympatisch. Als ich dann gesehen habe, dass die Reihe von Ihr und Adriana Popescu bei Knaur erscheinen, musste ich das Buch lesen und habe mich sehr gefreut als ich es vom Verlag bekommen habe. Das Buch startet ziemlich traurig, denn Katie die Protagonistin hat ihren Vater verloren und für sie war er mehr als nur ihr Vater. Durch den Tod ihres Vaters ist sie gezwungen zu ihrer Mutter zu gehen mit der sie ein sehr schlechtes Verhältnis hat. Auf das Verhältnis zwischen den beiden hätte man meiner Meinung nach noch etwas mehr drauf eingehen können. Dies hatte ich mit vielen Dingen in dem Buch. Bei anderen Büchern denke ich mir, dass es 200 Seiten weniger haben könnte. Diesem Buch hätten 200 Seiten mehr nicht geschadet. Vieles ging sehr schnell, wie z.B. die Liebesgeschichte. Ich mochte die Liebesgeschichte zwar unheimlich gerne, aber mir fehlte die Annäherung von Katie und Dillen. Für mich war es einfach zu schnell die große Liebe ohne das sie sich irgendwie kennen gelernt haben. Dadurch wirkte es für mich leider auch zu unrealistisch, was wirklich schade, denn es hätte so viel gegeben, über das man noch Berichten könnte. Besonders gut gefallen hat mir der Konflikt zwischen den Familien. Dort ist vielleicht nicht so, wie es auf dem ersten Blick scheint. Dies war ein neuer und interessanter Punkt für mich. Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und lässt sich lesen wie nichts. Geschrieben wird das Buch aus der Sicht von Katie. Fazit: Der erste Teil der Make it count Reihe "Gefühlsgewitter" hat mir wirklich richtig gut gefallen. Es ist eine wirklich schöne Liebesgeschiche mit tollen Protagonisten. Leider ging mir einiges aber zu schnell, sodass es unrealistisch wurde.

  29. 4 out of 5

    Sabine Creutz

    Gefühlsgewitter …. ein Gefühlssturm Ich erwartete einen klassischen Rock-n-Roll Liebesroman und wurde mehr als überrascht. Ally Taylor erschuf mit Gefühlsgewitter einen perfekten Mix aus Liebesroman und Drama, garniert mit viel sexy Leidenschaft. Ich hab mit Protagonistin Katie so gelitten – schon zu Beginn, als sie ihren Vater so schmerzlich vermisst und zu ihrer Mutter ziehen muss. Die Einsamkeit und die tiefe Traurigkeit der jungen Frau war fast greifbar. Leben bei einer Mutter, die sie nicht Gefühlsgewitter …. ein Gefühlssturm Ich erwartete einen klassischen Rock-n-Roll Liebesroman und wurde mehr als überrascht. Ally Taylor erschuf mit Gefühlsgewitter einen perfekten Mix aus Liebesroman und Drama, garniert mit viel sexy Leidenschaft. Ich hab mit Protagonistin Katie so gelitten – schon zu Beginn, als sie ihren Vater so schmerzlich vermisst und zu ihrer Mutter ziehen muss. Die Einsamkeit und die tiefe Traurigkeit der jungen Frau war fast greifbar. Leben bei einer Mutter, die sie nicht kennt – mit einer Familie, die nicht ihre ist. Und dann auch noch eine neue Schule, neue Mitschüler – ein neues Leben. Als sie Dillen trifft, verändert er etwas in Katie. Dillen – verschlossen, geheimnisvoll und sehr sexy – geht ihr mehr als unter die Haut. Er zieht sie magisch an und für Katie beginnt das Gefühlsgewitter …. Wer jetzt einen typischen Highschool Liebe bla bla bla Roman erwartet wird mächtig erstaunt sein. Den genau das ist dieses Buch nicht. Gefühlsgewitter ist mehr Drama als Lovestory. Jeder der beiden Protagonisten hat ein Schicksal in das wir langsam mehr und mehr eintauchen. Mit jeder Seite verlierst du dich mehr in der Geschichte und lernst die beiden verletzten Seelen besser kennen. Ally Taylor´s Schreibstil ist einladend und flott. Sie beschreibt zwar sehr bildhaft und genau, aber ohne sich dabei in Worten zu verlieren. Nichts ist nerviger als ewiges “erklären” in Büchern. Hier kommt die Autorin einfach zum Punkt und erspart uns überflüssiges BlaBlaBla einfach. Aber es sind nicht nur die Hauptfiguren die mich überzeugten, die Nebencharaktere runden die Geschichte einfach ab. Mir gefiel Andrew besonders und ich hoffe, er bekommt noch eine “eigene” Story ;-) Wem ich Gefühlsgewitter empfehle? Jedem der eine Liebesgeschichte oder besser Liebesdrama zu schätzen weiß. Jedem der keine typische Lovestory will, sondern ein Buch mit Tiefgang sucht.

  30. 5 out of 5

    Tomjerry1

    Von der Reihe habe ich schon eine Menge gehört und nun gibt es die Bücher endlich auch in einem richtig Verlag. Zur Geschichte an sich kann ich nicht viel sagen, da es doch ein relativ kurzes Buch ist und nicht ganz so viel überraschendes passiert. Dies ist der erste Teil der Oceanside Reihe und ich war natürlich sehr gespannt auf das Buch, an meiner Sternenbewertung kann aber schon sehen, so richtig gut fand ich es nicht. Es handelt sich um eine New Adult Geschichte, mit ziemlich vielen Problemen Von der Reihe habe ich schon eine Menge gehört und nun gibt es die Bücher endlich auch in einem richtig Verlag. Zur Geschichte an sich kann ich nicht viel sagen, da es doch ein relativ kurzes Buch ist und nicht ganz so viel überraschendes passiert. Dies ist der erste Teil der Oceanside Reihe und ich war natürlich sehr gespannt auf das Buch, an meiner Sternenbewertung kann aber schon sehen, so richtig gut fand ich es nicht. Es handelt sich um eine New Adult Geschichte, mit ziemlich vielen Problemen und Erotik, gut die Erotik an sich ist nicht so stark ausgeprägt wie in andern Büchern, aber die Probleme der jeweiligen Charaktere ist ziemlich beachtlich, an sich fand ich dies aber wirklich interessant und lenkt auch ein wenig ab. Katie und Dillon lernen sich halt kennen, eher unfreiwillig und Dillon hat auch so gar keinen Bock auf sie, doch Katie ist sofort Feuer und Flamme für ihn, obwohl sie vorher nie so war und somit nimmt ihre Geschichte ihren Lauf. An sich war das Buch ok, ich habe leider irgendwie mehr erwartet, dass mir die Charaktere näher gebracht werden und ich nicht immer nur lesen muss, welche Körperflüssigkeiten Katie so verliert und zudem finde ich einfach, dass es bei den beiden viel zu schnell geht, die kennen sich nicht wirklich, aber es ist Liebe, für mich persönlich unrealistisch. Die beiden waren für mich auch die gerade die Sympathieträger im Buch, auch wenn sie doch so einiges mitgemacht haben. Ich hätte mich einfach mehr Handlung gewünscht und auch mehr Beschreibungen von der Umgebung, denn so wirklich kam bei mir das Flair dieses Ortes an. Das Ende fand ich ganz süß gemacht und ich freue mich dennoch auf die anderen Teile der Reihe.

Add a review

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Loading...
We use cookies to give you the best online experience. By using our website you agree to our use of cookies in accordance with our cookie policy.