counter create hit Küsst du den Feind? - Download Free eBook
Hot Best Seller

Küsst du den Feind?

Availability: Ready to download

Ein berühmtes Elite-College. Zwei berüchtigte Studentenverbindungen. Drei Nächte, die über dein Schicksal entscheiden. Ravens und Lions – um die beiden mächtigen Verbindungen am St. Joseph‘s College ranken sich zahlreiche Legenden, genau wie um ihre luxuriösen Wohnhäuser und wilden Partys. Von alldem kann die Studentin Cara nur träumen, schließlich reicht ihr Geld hinten und v Ein berühmtes Elite-College. Zwei berüchtigte Studentenverbindungen. Drei Nächte, die über dein Schicksal entscheiden. Ravens und Lions – um die beiden mächtigen Verbindungen am St. Joseph‘s College ranken sich zahlreiche Legenden, genau wie um ihre luxuriösen Wohnhäuser und wilden Partys. Von alldem kann die Studentin Cara nur träumen, schließlich reicht ihr Geld hinten und vorne nicht. Als die Ravens ihr überraschend eine kostenlose Unterkunft anbieten, zögert sie deshalb nicht lange. Doch es gibt eine merkwürdige Bedingung: Cara muss auf drei exklusiven Verbindungspartys mit einem Wildfremden ein Paar spielen und an einem geheimnisvollen Wettkampf teilnehmen. Sie ahnt nicht, dass sie dabei mehr verlieren wird als nur ihr Herz …


Compare

Ein berühmtes Elite-College. Zwei berüchtigte Studentenverbindungen. Drei Nächte, die über dein Schicksal entscheiden. Ravens und Lions – um die beiden mächtigen Verbindungen am St. Joseph‘s College ranken sich zahlreiche Legenden, genau wie um ihre luxuriösen Wohnhäuser und wilden Partys. Von alldem kann die Studentin Cara nur träumen, schließlich reicht ihr Geld hinten und v Ein berühmtes Elite-College. Zwei berüchtigte Studentenverbindungen. Drei Nächte, die über dein Schicksal entscheiden. Ravens und Lions – um die beiden mächtigen Verbindungen am St. Joseph‘s College ranken sich zahlreiche Legenden, genau wie um ihre luxuriösen Wohnhäuser und wilden Partys. Von alldem kann die Studentin Cara nur träumen, schließlich reicht ihr Geld hinten und vorne nicht. Als die Ravens ihr überraschend eine kostenlose Unterkunft anbieten, zögert sie deshalb nicht lange. Doch es gibt eine merkwürdige Bedingung: Cara muss auf drei exklusiven Verbindungspartys mit einem Wildfremden ein Paar spielen und an einem geheimnisvollen Wettkampf teilnehmen. Sie ahnt nicht, dass sie dabei mehr verlieren wird als nur ihr Herz …

30 review for Küsst du den Feind?

  1. 4 out of 5

    justmiaslife

    Sehr unterhaltsame und kurzweilige College/Studentenverbidungsgeschichte, welche allerdings nicht lange im Kopf bleiben wird. Kann man lesen, wenn man einfach etwas leichtes braucht, aber ist bei weitem nichts neues.

  2. 4 out of 5

    Meli

    Cara braucht dringend eine günstige Bleibe und landet bei ihrer Suche bei den Ravens, die zu gut sind um wahr zu sein. Und die Sache hat tatsächlich noch einen Haken: Cara muss erstmal das Aufnahmeritual bestehen, wenn sie nicht wieder auf der Straße landen möchte. Cara ist mir schon sympathisch und steht auch für sich ein. Mich hat hier zwar genervt, dass es hier die Geheimnisse der Art "ich kann es dir noch nicht verraten" gab, aber immerhin war Cara ebenfalls genervt davon. Sie hat auch schon Cara braucht dringend eine günstige Bleibe und landet bei ihrer Suche bei den Ravens, die zu gut sind um wahr zu sein. Und die Sache hat tatsächlich noch einen Haken: Cara muss erstmal das Aufnahmeritual bestehen, wenn sie nicht wieder auf der Straße landen möchte. Cara ist mir schon sympathisch und steht auch für sich ein. Mich hat hier zwar genervt, dass es hier die Geheimnisse der Art "ich kann es dir noch nicht verraten" gab, aber immerhin war Cara ebenfalls genervt davon. Sie hat auch schon ein paar schlimme Erfahrungen gemacht und wehrt sich nun dagegen, schlecht behandelt zu werden - das hat mir gut gefallen! Ich hatte anscheinend eine richtige Liebesdreieck-Durststrecke, jetzt bin ich immer begeistert, wenn es eins gibt. Vor der Matching Night ist Cara schon mit dem sehr charmanten Tyler befreundet, der sehr gerne flirtet und auch immer für sie da ist. Und dann ist da später natürlich noch Caras Match, auch sehr charmant wenn er will, aber eigentlich möchte er die Aufgabe nur schnell hinter sich bringen. Beide Männer haben ihre Geheimnisse und dadurch eine mysteriöse Seite, die sie interessant und anziehend macht. Das Buch startet eher langsam und es dauert schon ein bisschen, bis die Matching Night beginnt. Danach kommt aber alles Schlag auf Schlag, eine Aufgabe nach der nächsten, Romantik, Drama, Spannung ... Also hier wird schon alles geboten. Ich lese ja viel in dem Genre und da waren jetzt keine zu großen Überraschungen dabei, aber zu vorhersehbar fand ich es auch nicht. Ich hatte auf jeden Fall Spaß an der Geschichte und sie konnte meine Erwartungen erfüllen. Fazit "Matching Night - Küsst du den Feind" hat mir gut gefallen. Es war spannend, romantisch und die Charaktere konnten mich auch überzeugen. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung!

  3. 4 out of 5

    Hareton

    Okay, das war überraschenderweise nicht schlecht. Ich bin so fassungslos, wie ihr. Caras neue Wohnung hat Asbest, weshalb sie da nicht einziehen kann. Unglücklicherweise sind auch schon alle anderen Wohnungen und Zimmer in der Nähe ihres Colleges belegt, weshalb sie versucht, in die Verbindung der Ravens einzutreten, um dort wohnen zu können. Die Ravens haben allerdings ein System, um Neuankömmlinge zu testen. Sie werden mit den Newbies ihrer Bruderverbindung, den Lions, in Zweierteams zusammen g Okay, das war überraschenderweise nicht schlecht. Ich bin so fassungslos, wie ihr. Caras neue Wohnung hat Asbest, weshalb sie da nicht einziehen kann. Unglücklicherweise sind auch schon alle anderen Wohnungen und Zimmer in der Nähe ihres Colleges belegt, weshalb sie versucht, in die Verbindung der Ravens einzutreten, um dort wohnen zu können. Die Ravens haben allerdings ein System, um Neuankömmlinge zu testen. Sie werden mit den Newbies ihrer Bruderverbindung, den Lions, in Zweierteams zusammen gesteckt, und dürfen sich keine 3 Meter voneinander entfernen. Sie müssen in der Öffentlichkeit so tun, als seien sie ein Paar, und müssen ab und zu auf Schnitzeljagd gehen, um Belohnungen (aka einen Tag ohne einander) zu bekommen. Wer am Ende am meisten Vertrauen zueinander zeigt (und sich nicht gegenseitig umgebracht hat), wird angenommen. Und natürlich endet das für Cara in einem Liebesdodekaeder, weil sie mit dem superheißen Josh verpaart wird, obwohl sie sich eigentlich schon mit dem superheißen Taylor trifft, und wisst ihr was, wenn ihr bis hier her gelesen habt, lest Matching Night einfach selber, denn es gibt einige Ecken und Winkel, und eine vermisste Person, und viel zu viel, das nicht in diese Rezension passt, weil es ohne das Buch gelesen zu haben ein sinnfreier Spoiler wäre. Triggerwarnung: Cara hatte in der Vergangenheit eine missbräuchliche Beziehung, es ist allerdings nicht beschrieben. Und einmal hat sie eine Panikattacke, weil sie eingesperrt wird.

  4. 5 out of 5

    Ela's Welt der Bücher

    Gestern habe ich nur knappe 100 Seiten geschafft, doch heute habe ich es dann in einem Rutsch durchgelesen. Ich kann dem Verlag und der Autorin nicht genug danken, dass beide Bücher an gleichen Tag erschienen sind. Man wird in die Geschichte eingesaugt und dann bei einem Cliffhanger ausgespuckt. Ich werde jz gleich mit Band 2 weitermachen. Ich muss wissen wie es weitergeht. Wieder wunderbar zu lesen. Bin gespannt was man noch herausfinden wird. Ich bin #teamjosh. 4,5 Sterne

  5. 5 out of 5

    bloggingpaulina

    Das Buch war eine Überraschung! Ich bin schon immer ein großer Fan von geheimnisvollen Internatsgeschichten gewesen und deswegen hat mich der Klappentext auch so super doll angesprochen 😊 Die Idee hinter der Geschichte ist wahnsinnig toll durchdacht und ich habe das Buch an einem Tag ausgelesen da ich es nicht aus der Hand legen konnte! 😳 Freue mich auf den zweiten Teil! ❤️

  6. 4 out of 5

    Nathalie

    Aufregend, geheimnisvoll und sehr interessant: Dieses Buch verspricht auf jeden Fall sehr viele (erzwungene) Freunde und Feinde. Als Anwärter*innen zweier Studentenverbindungen müssen die Protagonisten mehrere Aufgaben lösen. Es bleibt auf jeden Fall bis zum Ende spannend! Und der Cliffhanger lässt einen in der Luft hängen!

  7. 5 out of 5

    Anaba

    Stefanie Hasse hat mich mit verschiedenen Büchern begeistert. Daher habe ich mich sehr auf ihr neustes Buch gefreut. Zu Beginn wurde ich richtig gut abgeholt. Ich mag den Schreibstil der Autorin sehr, die Geschichte lässt sich leicht und flüssig lesen. Leider verliert sich die Spannung etwas, doch mag dies an meinen Erwartungen gelegen haben. Erst kurz vor der Mitte beginnt das Kernthema der Erzählung. Die Aufgaben, die sich den jeweiligen Teams stellen, haben mich unterhalten, doch ich hätte mi Stefanie Hasse hat mich mit verschiedenen Büchern begeistert. Daher habe ich mich sehr auf ihr neustes Buch gefreut. Zu Beginn wurde ich richtig gut abgeholt. Ich mag den Schreibstil der Autorin sehr, die Geschichte lässt sich leicht und flüssig lesen. Leider verliert sich die Spannung etwas, doch mag dies an meinen Erwartungen gelegen haben. Erst kurz vor der Mitte beginnt das Kernthema der Erzählung. Die Aufgaben, die sich den jeweiligen Teams stellen, haben mich unterhalten, doch ich hätte mir dort noch etwas mehr Kreativität gewünscht. Mit Cara wurde ich nicht so richtig warm. Es wird so oft betont, wie viel für Cara davon abhängt bei den Ravens aufgenommen zu werden, dass ich von ihr mehr Selbstdisziplin erwartet hätte. Sehr gut dargestellt waren die tiefen Wunden ihrer vorherigen Beziehung. Die Reflektion dazu und die Auswirkungen auf mehrere Bereiche ihres Lebens waren einleuchtend und nachvollziehbar. Daher ist sie auch sehr zurückhaltend bei Josh und Tyler. Die beiden zeigen aus unterschiedlichen Gründen großes Interesse an Cara. Das Knistern und die Spannung zwischen diesen hat die Autorin gut erfasst und lässt sich toll mitfühlen. Insgesamt habe ich leider lange gebraucht in die Geschichte zu finden und die Spannung aufzunehmen. Das Finale macht jedoch Lust auf mehr und ich möchte zu sehr wissen wie es mit Cara, Tylor und Josh weiter geht. Der zweite und finale Band „Liebst du den Verräter“ ist zeitgleich mit den dem ersten erschienen.

  8. 5 out of 5

    Scarlet

    Das war nun mein erstes Buch von Stefanie Hasse und wird auch nicht mein letztes gewesen sein. Die Geschichte handelt von Cara, die mit Geldsorgen geplagt ist und nur eine Bleibe weiter weg vom College bekommen hat. Doch ganz unverhofft wird sie von einer der Verbindungen, den Ravens, angesprochen ihnen beizutreten. Cara kann ich Glück kaum fassen und stürzt sich Hals über Kopf in ein Leben voller Geheimnisse, Intrigen und Lügen. Cara mochte ich als Protagonistin sehr gern. Sie ist ein ganz norm Das war nun mein erstes Buch von Stefanie Hasse und wird auch nicht mein letztes gewesen sein. Die Geschichte handelt von Cara, die mit Geldsorgen geplagt ist und nur eine Bleibe weiter weg vom College bekommen hat. Doch ganz unverhofft wird sie von einer der Verbindungen, den Ravens, angesprochen ihnen beizutreten. Cara kann ich Glück kaum fassen und stürzt sich Hals über Kopf in ein Leben voller Geheimnisse, Intrigen und Lügen. Cara mochte ich als Protagonistin sehr gern. Sie ist ein ganz normales Mädchen und hat mit ganz normalen Problemen zu kämpfen. Trotzdem ist sie immer freundlich und vor allem hilfsbereit. Jedoch hatte ich manchmal das Gefühl, dass sie etwas zickig und auch naiv in manchen Situationen reagiert hat. Gerne hätte ich eigentlich auch noch etwas mehr über die Beziehung zwischen ihr und Tyler erfahren, auch über ihr Kennenlernen. Auch konnte ich die aufkeimende romantische Beziehung der beiden irgendwie nicht so ganz fühlen, aber auch der Gegenpart mit Josh war für mich nicht so ganz nachvollziehbar. Die Handlung an sich war spannenend und besonders die Idee mit den Matches und der Lösung von Aufgaben fand ich wirklich super. Hätte jedoch gerne noch mehr Aufgaben gehabt. Aber ansonsten war es wirklich eine spannende Story mit einer interessanten Wendung, die mich aber nicht vollkommen überrascht hat. Der Cliffhanger am Ende macht mich sehr neugierig auf den Folgeband und ich bin gespannt wie das Ganze hier zu Ende gehen wird und vor allem was es nun eigentlich mit der ominösen Beverly auf sich hat. Der Schreibstil der Autorin ist sehr fesselnd und ich bin wirklich nur so durch die Seiten geflogen und es kommt eine ganz tolle geheimnisvolle Atmosphäre auf.

  9. 5 out of 5

    Catwithbooks

    Als erstes fällt einen das Cover auf und ich muss sagen im Laufe der Handlung muss ich sagen passt es perfekt zur Geschichte. Dies ist mein erstes Buch der Autorin und es hat mir an sich ganz gut gefallen. es ist zwar ein wenig schleppend am Anfang wird aber mit der Zeit besser und vor allen interessanter. Ich muss aber gestehen dass ich was mehr bei den Wettkämpfen erwartet hätte. Die fand ich geradezu harmlos, da ich auf Grund des Klapptext wohl mehr erwartet habe. Die Charaktere sind vielschich Als erstes fällt einen das Cover auf und ich muss sagen im Laufe der Handlung muss ich sagen passt es perfekt zur Geschichte. Dies ist mein erstes Buch der Autorin und es hat mir an sich ganz gut gefallen. es ist zwar ein wenig schleppend am Anfang wird aber mit der Zeit besser und vor allen interessanter. Ich muss aber gestehen dass ich was mehr bei den Wettkämpfen erwartet hätte. Die fand ich geradezu harmlos, da ich auf Grund des Klapptext wohl mehr erwartet habe. Die Charaktere sind vielschichtig. Cara ist an sich sympathisch, doch zwischendurch empfand ich sie ein wenig anstrengend. Josh und Tyler fand ich beide nicht schlecht. Bei beiden scheint mehr zu sein als man auf den ersten Blick sieht. Ich bin gespannt was da noch kommen wird. Das ein oder andere Klischee wurde zwar bedient, aber an sich hat mich die Handlung gut unterhalten.

  10. 4 out of 5

    iamreadingdreamer

    4/5⭐️ Ich habe das Gefühl das es erst jetzt richtig losgehen wird! Ich muss Teil 2 unbedingt bald lesen! Ahhh! Was für ein blöder Cliffhänger! Damit habe ich wirklich nicht gerechnet! Ich musste als ich ,Matching Night‘ gelesen habe so oft an die Selection-Reihe denken! Ich habe diese Atmosphäre so genossen! Die Idee mit den Geheimverbindungen waren einfach genial! Leider Cara war mir manchmal zu naiv und kindisch und ich hätte mir mehr Interaktion zwischen den Charakteren an sich gewünscht, weshalb 4/5⭐️ Ich habe das Gefühl das es erst jetzt richtig losgehen wird! Ich muss Teil 2 unbedingt bald lesen! Ahhh! Was für ein blöder Cliffhänger! Damit habe ich wirklich nicht gerechnet! Ich musste als ich ,Matching Night‘ gelesen habe so oft an die Selection-Reihe denken! Ich habe diese Atmosphäre so genossen! Die Idee mit den Geheimverbindungen waren einfach genial! Leider Cara war mir manchmal zu naiv und kindisch und ich hätte mir mehr Interaktion zwischen den Charakteren an sich gewünscht, weshalb ich auch einen Stern abgezogen habe. Trotzdem freue ich mich so auf Band 2!🤍

  11. 4 out of 5

    Mare_Herzbuecher

    Spannend. Spannend. Spannend. Liebe den Cliffhanger.

  12. 4 out of 5

    Corinna | Corinnas World of Books

    Meinung In „Matching Night, Band 1: Küsst du den Feind?“ geht es um Cara, die finanziell zu kämpfen hat ganz anders als die Ravens und Lions, die mächtigsten Verbindungen auf dem College. Als die Ravens ihr eine kostenlose Unterkunft anbieten mit einer merkwürdigen Bedingung, ahnt sie nicht, wo das hinführt. Sie muss auf drei exklusiven Verbindungspartys mit einem Wildfremden ein Paar spielen und an einem geheimnisvollen Wettkampf teilnehmen. Was hat das Schicksal mit ihr vor ? Cara ist neu am C Meinung In „Matching Night, Band 1: Küsst du den Feind?“ geht es um Cara, die finanziell zu kämpfen hat ganz anders als die Ravens und Lions, die mächtigsten Verbindungen auf dem College. Als die Ravens ihr eine kostenlose Unterkunft anbieten mit einer merkwürdigen Bedingung, ahnt sie nicht, wo das hinführt. Sie muss auf drei exklusiven Verbindungspartys mit einem Wildfremden ein Paar spielen und an einem geheimnisvollen Wettkampf teilnehmen. Was hat das Schicksal mit ihr vor ? Cara ist neu am College und studiert BWL und kann von luxuriösen Wohnheimen oder Partys nur träumen. Sie hält sie mit einem Nebenjob über Wasser und als sie die Chance bekommt bei den Ravens einer mächtigen Verbindung beizutreten. Doch sie ahnt nicht welche Tests, sie als Anwärterin bestehen muss. Tyler ist ein interessanter männlicher Charakter, der für mich einen angenehmen Eindruck macht, was steckt hinter seiner Fassade und kann man ihm wirklich vertrauen? Josh ist ebenfalls Anwärter auf eine der Verbindungen und scheint, als Sohn der Präsidentin eine gute Partie zu sein. Doch was verbirgt er hinter seinem Äußeren? Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird am meisten aus der Perspektive von Cara erzählt. Der Leser kann sie so noch näher kennenlernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Nebenfiguren sind ebenso authentisch und gestalten die Geschichte mit. Die Kulisse rund um das College macht neugierig mehr zu entdecken. Die Spannung hat mich mit jeder Seite mehr in die Geschichte von Cara gezogen. Sie ist neu am College und hat, kann von einem tollen Wohnhaus und wilden Partys nur träumen. Als sie die Chance bekommt eine Anwärterin bei den Ravens zu werden, willigt sie ein. Die Ravens sind eine der mächtigsten Verbindungen neben den Lions und haben eine Menge Macht am College. Cara ahnt nicht was für Aufgaben sie erwarten werden und welches sogenannte Match sie bekommt. Josh und sie müssen zusammenarbeiten und Aufgaben bestehen, um zu zeigen, wie sehr sie in die Verbindung wollen. Was wird das Schicksal Cara zeigen? Wird ihr Herz gebrochen oder hat jemand falschem vertraut? Ich habe mich kaum davon aus der Geschichte lösen können, weil die Handlung mich von null auf hundert mitgenommen hat. Intrigen, Geheimnisse und vieles mehr erwarten den Leser. Das Cover sieht einfach toll aus und ich finde, es passt perfekt zum Buch mit diesem Kleid und dem Raben im Mittelpunkt. Fazit Matching Night, Band 1: Küsst du den Feind?“ ist ein fesselnder Auftakt dieser Romantic-Suspense-Reihe. Ich kann es kaum abwarten wieder in ein neues Buch von der Autorin zu lesen.

  13. 5 out of 5

    Biluma

    3,5 Sterne

  14. 4 out of 5

    selected.books

    Rezension folgt bei Band 2. Nur so viel sei gesagt, Band 1 ist definitiv eines meiner Jahreshighlights!

  15. 4 out of 5

    FranziReads

    Schreibstil: Stefanie Hasse hat einen tollen Schreibstil. Er fesselt einen und lässt sich leicht und flüssig lesen. Ebenso sind die Beschreibungen recht detailliert, sodass man sich die beschriebenen Dinge gut vorstellen kann. Meinung: Schon ab Seite Eins an, war ich gespannt, wie die Handlung weitergehen wird. Kurzum gesagt: das Buch hatte ich innerhalb von ein paar Stunden durchgelesen und war echt froh, dass der zweite Band gleichzeitig erschienen ist. Cara war eine sehr sympathische Protagonist Schreibstil: Stefanie Hasse hat einen tollen Schreibstil. Er fesselt einen und lässt sich leicht und flüssig lesen. Ebenso sind die Beschreibungen recht detailliert, sodass man sich die beschriebenen Dinge gut vorstellen kann. Meinung: Schon ab Seite Eins an, war ich gespannt, wie die Handlung weitergehen wird. Kurzum gesagt: das Buch hatte ich innerhalb von ein paar Stunden durchgelesen und war echt froh, dass der zweite Band gleichzeitig erschienen ist. Cara war eine sehr sympathische Protagonistin. Ich habe mich in ihr teilweise wiederentdeckt und konnte demnach ihre Handlungen und Gedanken gut nachvollziehen. Die Handlung war von Seite Eins an spannend und man wollte wissen, wie es weitergeht. Fazit: Ein grandioses Buch, welches sich zum Page-Turner entwickelt hat. Eine spannende College-Geschichte, die ich jedem weiterempfehlen kann.

  16. 4 out of 5

    CorniHolmes

    Da mir meine bisherigen Werke aus der Feder von Stefanie Hasse total gut gefallen haben und ich vor allem ihre Nicht-Fantasy-Titel sehr gerne mag, war ich sofort Feuer und Flamme, als ich das erste Mal von ihrer neuen zweibändigen Reihe „Matching Night“ hörte. Der Klappentext klang einfach so gut und von den Covern der beiden Büchern fühlte ich mich auf den ersten Blick wie magisch angezogen (sehen sie nicht klasse aus?). Für mich stand daher umgehend fest: Stefanie Hasses neue Dilogie muss ich Da mir meine bisherigen Werke aus der Feder von Stefanie Hasse total gut gefallen haben und ich vor allem ihre Nicht-Fantasy-Titel sehr gerne mag, war ich sofort Feuer und Flamme, als ich das erste Mal von ihrer neuen zweibändigen Reihe „Matching Night“ hörte. Der Klappentext klang einfach so gut und von den Covern der beiden Büchern fühlte ich mich auf den ersten Blick wie magisch angezogen (sehen sie nicht klasse aus?). Für mich stand daher umgehend fest: Stefanie Hasses neue Dilogie muss ich unbedingt lesen! Cara hat vor kurzem ihr Studium am St. Joseph‘s College angetreten und schlägt sich gerade so über die Runden. Finanziell schaut es bei ihr nicht gut aus und auch ihre Wohnsituation stellt ein Problem dar. Als ihr plötzlich die Ravens – eine exklusive Studentenverbindung – eine kostenlose Unterkunft anbieten, zögert Cara nicht lange und sagt zu. Dieses unglaubliche Angebot kann sie einfach nicht abschlagen. Zu dem Zeitpunkt ahnt sie noch nicht, auf was sie sich da eingelassen hat. Um ein Mitglied der Ravens zu werden, muss Cara, wie alle Anwärterinnen, eine Aufnahmeprüfung bestehen. Mehrere Aufgaben erwarten die junge Studentin, die sie gemeinsam mit ihrem Match meistern muss: Josh, ein Anwärter der Lions (die zweite mächtige Studentenverbindung am Campus), Sohn der amerikanischen Präsidentin und ein ziemlicher attraktiver Typ. Ein gefährlicher Wettkampf voller Geheimnisse beginnt... Die Bücher, die ich bereits von Stefanie Hasse gelesen habe, hatten allesamt eine große Gemeinsamkeit: Sie haben mich in eine wahre Buchverschlingerin mutieren lassen. Vor allem ihre realistischen Jugendromane (Secret Game und Pretty Dead) habe ich damals regelrecht verschlungen. Von „Matching Night 1“ habe ich mir daher genau das erhofft: Diesen „Ich-kann-einfach-nicht-mehr-aufhören-mit-dem-Lesen“ - Effekt. Und wisst ihr was? Ich habe ihn bekommen. :D Stefanie Hasse hat mit dem Auftakt ihrer neuen Dilogie ein ungeheuer fesselndes Buch geschrieben, welches von Anfang an eine immense Sogwirkung auf einen ausübt, der man sich kaum mehr entziehen kann. Bei mir zumindest war es so. Die Handlung hat mich sofort in ihren Bann gezogen und einfach nicht mehr losgelassen und auch von dem mitreißenden Schreibstil war ich von den ersten Zeilen an ganz hingerissen. Für mich hat er sich hervorragend lesen lassen und da mich auch sonst alles hellauf begeistern konnte – die Charaktere, das Setting, die Story, die schön kurzen Kapiteln, die zahlreichen Textnachrichten – habe ich das Buch mit großer Verzückung so richtig weggesuchtet und mit einem „Allererste Sahne, bitte mehr davon!“ wieder zuklappen können. Für mich persönlich ist der erste Band von „Matching Night“ das bisher beste Buch von Stefanie Hasse. Dieser Mix aus Spannung, Humor, Liebesgeschichte, Rätsel und Intrigen konnte auf ganzer Linie bei mir punkten. Ich war durchweg am Mitfiebern und wie wild am Mitraten: Wem kann man trauen und wem nicht? Wer ist Freund und wer ist Feind? Wohin wird dieser mysteriöse Wettkampf führen, auf den sich unsere Hauptprotagonistin Cara eingelassen hat? Neben diesen vielen Fragen werden wir Leser*innen auch mit lauter unvorhersehbaren Wendungen und unglaublicher Enthüllungen konfrontiert, die uns überrascht nach Luft schnappen lassen und die romantischen und prickelnden Momente kommen ebenfalls nicht zu kurz. Der Verlag bezeichnet die „Matching Night“ - Serie als Romantic-Suspense-Reihe und diese Beschreibung passt in meinen Augen wahrlich perfekt. Womit das Buch ebenfalls vollends bei mir punkten konnte, ist der Schauplatz. Dank der bildhaften und sehr atmosphärischen Beschreibungen des luxuriösen St. Joseph‘s Colleges hat man beim Lesen lauter wunderbarer Bilder im Kopf und kommt in den Genuss von ziemlich cooler College-Vibes. Wer gerne in Bücher eintaucht, die an Colleges spielen, wird bei „Matching Night“ garantiert ganz auf seine Kosten kommen. Bezüglich der Charaktere kann ich mich ebenfalls nur positiv äußern. Da wäre zum einen Cara, unsere Ich-Erzählerin, die mir auf Anhieb sympathisch war. Ich mochte ihre mutige, zugleich aber auch etwas unsichere Art total gerne und konnte mich jederzeit problemlos in sie hineinversetzen. Mit Cara hat Stefanie Hasse in meinen Augen eine tolle Hauptprotagonistin erschaffen, die jederzeit vollkommen echt und glaubhaft wirkt und sowohl Stärken, als auch Schwächen besitzt, was sie nur noch liebenswerter und authentischer macht. Dann hätten wir noch unsere beiden sexy Männer: Tyler und Josh. Tyler ist einer von Caras Kommilitonen und ein ausgesprochen gutaussehender und charmanter Typ. Was Tyler angeht, muss ich sagen, dass ich bis zum Schluss nicht so wirklich mit ihm warmgeworden bin. Irgendwie hatte er etwas an sich, was mich gestört hat. Fand ich aber nicht schlimm, im Gegenteil. Ich mochte die Aura, die Tyler auf mich ausgeübt hat, voll gerne und wie er sich um Cara bemüht, fand ich herrlich amüsant. Bei Josh sah es bei mir ähnlich aus: Auch ihm gegenüber war ich zunächst sehr misstrauisch – und bin es eigentlich immer noch. Josh gibt sich zunächst ziemlich arrogant und wirkt wie der typische Badboy. Gleichzeitig besitzt er aber auch eine sehr nette und witzige Art, die ich echt gerne mochte. Aber wie gesagt, so richtig einschätzen kann ich ihn irgendwie noch nicht. Das Zusammenspiel zwischen ihn und Cara fand ich aber einsame Spitze. Die gemeinsamen Augenblicke zwischen den beiden haben mir ganz besonders gut gefallen. Neben Cara, Tyler und Josh begegnen wir im Verlauf der Geschichte noch vielen weiteren einzigartigen Figuren, die prima ausgearbeitet wurden und mit ihren verschiedenen Persönlichkeiten für ein unvergessliches Leseerlebnis sorgen. Hinsichtlich des Endes war ich bereits darauf vorbeireitet, dass es ziemlich gemein sein soll. Und ja, definitiv, das ist es. Der Auftakt lässt uns mit einem echt fiesen Cliffhanger zurück, sodass man sich nach dem Beenden des Buches am liebsten sofort auf den zweiten Teil stürzen möchte. Was bin ich froh, dass die beiden Bände zeitgleich erschienen sind und wir somit vor dieser berüchtigten harten Wartezeit auf den Folgeband verschont werden. Besitzen tue ich „Liebst du den Verräter?“ noch nicht, aber das Buch wird hoffentlich möglichst bald bei mir einziehen und dann auch sofort von mir gelesen werden. Ich freue mich schon riesig drauf! Fazit: Stefanie Hasse hat mit dem Auftakt ihrer Matching Night-Dilogie einen wahren Pageturner aufs Papier gezaubert, mit welchem sie mich auf ganzer Linie überzeugen konnte. Die Handlung konnte mich sofort packen und durchgehend an die Seiten fesseln, das College-Feeling habe ich mich beim Lesen so richtig gefeiert, die Hauptprotagonistin Cara habe ich augenblicklich in mein Herz geschlossen und von der gelungenen Mischung aus hoher Spannung und bittersüßer Romantik bin ich ebenfalls hellauf begeistert. Eine echt geniale Story voller Geheimnisse, Lügen, Intrigen, Glamour und Emotionen, die mir unheimlich viel Spaß gemacht hat. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen!

  17. 4 out of 5

    Zeilen.gefluester

    Meine Meinung Dieses Buch hat mich direkt angesprochen, das Cover ist ein wahrer Traum und es klang einfach so gut. Ich musste es einfach besitzen. Dankeschön an dieser Stelle an Vorablesen für den Gewinn, dem Ravensburger Verlag und der Autorin Stefanie Hasse. Cover Das Cover ist so wunderschön und ein echter Hingucker sowohl mit Schutzumschlag als auch ohne. Die Hauptprotagonistin Cara ist auch darauf gedruckt und so konnte man sie sich noch besser vorstellen. Das Buch ist ein wirkliches Highl Meine Meinung Dieses Buch hat mich direkt angesprochen, das Cover ist ein wahrer Traum und es klang einfach so gut. Ich musste es einfach besitzen. Dankeschön an dieser Stelle an Vorablesen für den Gewinn, dem Ravensburger Verlag und der Autorin Stefanie Hasse. Cover Das Cover ist so wunderschön und ein echter Hingucker sowohl mit Schutzumschlag als auch ohne. Die Hauptprotagonistin Cara ist auch darauf gedruckt und so konnte man sie sich noch besser vorstellen. Das Buch ist ein wirkliches Highlight im Regal. Geschichte Die Geschichte ist von Anfang an total spannend und man ist direkt mittendrin. Cara hat die Chance in der Raven Verbindung aufgenommen zu werden, diese würden sogar alle Kosten des Studiums übernehmen und sie setzt alles daran ausgewählt zu werden. Dabei geht es um geheimnisvolle Aufnahmerituale die sie nicht alleine bewältigen wird. An ihrer Seite Josh, ein Anwärter der Lion Verbindung. Zusammen müssen sie Aufgaben lösen, wie zum Beispiel ein Paar zu spielen. Dabei kommen sich die beiden natürlich gefährlich nah und es wird klar das es nicht nur einfach darum geht in der Verbidnung aufgenommen zu werden. Auch Hannah ihre beste Freundin rät ihr davon ab und will das sie aussteigt, aber eine wirkliche Erklärung liefert sie nicht, nur wage Andeutungen über ein verschwundenes Mädchen. Im Hintergrund werden Intrigen gesponnen und eine Wahrheit kommt ans Licht. Die Spannung in diesem Buch war zum greifen nah, es hat so süchtig gemacht, das man kaum aufhören konnte. Protagonisten Cara mochte ich von der ersten Seite an total gerne, sie ist einfach echt und tut das was sie für richtig hält. Sie kämpft darum eine Raven zu werden, andererseits möchte sie auch auf das hören was ihre beste Freundin ihr sagte. Und sie saß mehr zwischen zwei Stühlen. Sie war einfach dadurch total authentisch und ich mochte auch ihre Entwicklung total gerne. Bei Josh und Tyler war ich mir ganz lange unsicher. Tyler scheint immer um ihr wohl bemüht und ist immer für sie da, aber irgendwie war das alles mit ihm ganz komisch, er war zu nett und ich wusste da war doch irgendwas Faul. Josh wirkte zunächst sehr arrogant und wie der typische reiche Badboy. Aber da gibt es noch eine ganz andere Seite, er ist ernst und humorvoll,  bei seinen Sprüchen musste ich wirklich oft schmunzeln. Aber man wusste bis zum Ende nicht, worauf sie sich bei den beiden einließ. Neben den Hauptprotagonsten lernt man auch noch viele andere kennen und ich hatte zunächst etwas Angst das ich da durcheinander kommen würde, aber das war hier so gar nicht der Fall. Jeder einzelne hat ein wenig zu der Geschichte beigetragen. Schreibstil Der Schreibstil von Stefanie Hasse ließ sich so angenehm lesen, sie schreibt sehr detailreich und echt. Auch das Setting war wirklich schön beschrieben und ich konnte mir vor allem ihre pompösen Kleider auf der Jagd nach der nächsten Aufgabe förmlich vor mir sehen. In die Charaktere konnte ich mich wirklich hineinversetzen, was mir bei jüngeren Protas oft schwer fällt. Die Kapitellängen waren sehr passend und wurden nochmal durch schöne Textnachrichten aufgelockert. Ich bin absolut begeistert und werde wirklich mehr von der Autorin lesen. Wie passend das ich sowohl Secret Game, Pretty Dead und die Heliopolis Reihe schon auf dem SuB liegen habe. Fazit Was für ein fantastischer Auftakt der neuen Dilogie von Stefanie Hasse, mit dieser Mischung aus Spannung, Humor und Lovestory hat sie mich direkt überzeugt. Man war einfach während der Geschichte so am mitfiebern und mitraten und komplett into it, das man die Zeit um einen rum so vergaß. Plötzliche Wendungen, die man nicht kommen sah und überraschende Momente, mit denen man nie gerechnet hätte. Ich finde die Idee der Story auch mega spannend und ist wirklich mal was anderes. Das Ende beschert einen wirklich miesen Cliffhanger und man bleibt mit dem Mund offen und fragend zurück. Unser Glück das daran schon gedacht wurde und die beiden Teile zeitgleich erschienen sind. Band 2 ist Gott sei dank schon auf dem Weg zu mir, das ich die Reihe direkt weiter suchten kann. Nach Band 1 sage ich auf jeden Fall ganz klare Kauf- und Lesempfehlung, man sollte Band 2 aber am besten schon parat haben oder mit Cliffhangern umgehen können (Kann das einer überhaupt?!) Bewertung: 5/5 Sterne

  18. 5 out of 5

    lovelybookblog

    Das Cover und der Klappentext haben mich sehr angesprochen, weshalb ich das Buch unbedingt lesen wollte! Meine Meinung: Der Schreibstil hat mir sehr gefallen. Er war sehr fesselnd und flüssig, sodass ich das Buch teilweise gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Die Protagonisten Cara war mir sehr sympathisch. Ihr Traum ist es, am St. Joseph‘s College zu studieren. Mit der Hilfe ihrer Familie und einem Nebenjob schafft sie dies auch finanziell, jedoch würde die Studentenverbindung der Ravens ihr Das Cover und der Klappentext haben mich sehr angesprochen, weshalb ich das Buch unbedingt lesen wollte! Meine Meinung: Der Schreibstil hat mir sehr gefallen. Er war sehr fesselnd und flüssig, sodass ich das Buch teilweise gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Die Protagonisten Cara war mir sehr sympathisch. Ihr Traum ist es, am St. Joseph‘s College zu studieren. Mit der Hilfe ihrer Familie und einem Nebenjob schafft sie dies auch finanziell, jedoch würde die Studentenverbindung der Ravens ihr einige zusätzliche Türen öffnen und sie wäre sehr viel flexibler. Zudem müsste ihre Familie ihr hierdurch nicht mehr unter die Arme greifen. Cara tut alles, um in diese Verbindung zu kommen und erfüllt aus diesem Grund die von ihr geforderten Aufgaben. Zusammen mit Josh, welcher ihr Partner hierbei ist und in die Verbindung der Lions aufgenommen werden will, schreckt sie vor nichts zurück. Auch nicht davor, dass sie und Josh hierfür ein Paar spielen sollen. Josh war schon zu Beginn sehr geheimnisvoll und man konnte ihn irgendwie gar nicht durchschauen. Dies hat mir sehr gut gefallen, da so zusätzliche Spannung in die Geschichte kam. Auch wenn Cara eigentlich schon von Anfang an etwas mit Tyler am Laufen hatte, muss ich sagen, dass ich sie mehr mit Josh shippe. Ich denke nicht, dass Tyler gute Absichten mit ihr hat und manchmal kam er mir echt komisch und falsch vor. Die Geschichte rund um die mysteriöse Studentenverbindung der Ravens fand ich richtig spannend! Man wusste nie, welche Aufgaben sie sich als Prüfung für Cara und Josh einfallen lassen und was wirklich hinter dieser Verbindung steckt. Am Ende wurden einige Fragen aufgeklärt, aber eben nicht so ganz. Es kamen eigentlich nur noch mehr Fragen für mich dazu, sodass ich mir unbedingt bald den zweiten Band kaufen muss! Fazit: Der erste Band der Dilogie hat mir richtig gut gefallen! Er war sehr spannend und teilweise auch echt romantisch. In nächster Zeit werde ich mir definitiv den nächsten Band kaufen, um meine noch offenen Fragen beantworten zu können und um zu erfahren, wie es mit Cara und Josh weitergeht! Bewertung: 4,5/5 ⭐️

  19. 5 out of 5

    Coribookprincess

    Ich bin regelrecht durch die Geschichte geflogen. Erstmal zum Cover, das gefällt mir so gut das ich es mir sofort für mein Regal wünsche. Ich liebe es das Band 1 und 2 ein größeres Gesamtbild abgeben. Ich habe das Hörbuch gehört und ich kann es wirklich nur jedem empfehlen. Chantal Busse hat es einfach nur wundervoll gesprochen. Sie hat den Charakteren so viel Leben, Details und Charakter gegeben. Die Protagonistin Cara mochte ich auf Anhieb, sie ist eine starke, witzige, liebevolle Person. Sie kämpft Ich bin regelrecht durch die Geschichte geflogen. Erstmal zum Cover, das gefällt mir so gut das ich es mir sofort für mein Regal wünsche. Ich liebe es das Band 1 und 2 ein größeres Gesamtbild abgeben. Ich habe das Hörbuch gehört und ich kann es wirklich nur jedem empfehlen. Chantal Busse hat es einfach nur wundervoll gesprochen. Sie hat den Charakteren so viel Leben, Details und Charakter gegeben. Die Protagonistin Cara mochte ich auf Anhieb, sie ist eine starke, witzige, liebevolle Person. Sie kämpft sich durch ihr erstmaliges chaotisches Unileben und dann als sie die Chance bekommt eine Ravn zu werden. Gibt sie ihr bestes, aber hinterfragt auch Details. Sie ist kein Naivchen, sondern ein starker Charakter. Die Beziehung zu Tyler mochte ich sofort. Tyler ist wirklich ein interessanter, witziger, charmanter Charakter. Aber auch Josh fand ich sofort faszinierend. Normalerweise bin ich kein großer Fan von so Dreiecks-Romanzen, doch die Autorin hat es wirklich geschafft das ich beide männlichen Charaktere auf Anhieb mochte. Ich konnte also Caras Gefühlswelt sehr gut nachvollziehen. Auch ist die Freundschaft zwischen Cara und Dione wirklich wirklich wundervoll. Dione ist eine meiner liebsten Charaktere, mit ihrer offenen, positiven Art hab ich sie sofort ins Herz geschlossen. Das Buch ist so unglaublich spannend, es ist gespickt von Geheimnissen und man frägt sich als Leser selber ständig wen kann man vertrauen. Die Idee mit der Studentenverbindung ist einfach faszinierend und geheimnisvoll. Ich bin begeistert und habe nach dem Ende sofort Band 2 begonnen. Eine Geschichte voller Geheimnisse, Vertrauen, Gefahr, Liebe und Freundschaft. Ganz große Hörbuchempfehlung!!

  20. 4 out of 5

    Steffi

    "Matching Night" hat mich mit seinem Klappentext sehr neugierig gemacht und ich war sehr gespannt auf die Geschichte. Den Einstieg in das Buch habe ich als ein wenig holprig empfunden, da man mitten in einer Szene landet und irgendwie gar nicht so richtig weiß was los ist. Auf mich wirkte es als ob die Szene an vorhergeganges anknüpft. Zum Glück hat sich das aber ziemlich schnell gegeben und ich bin gut in dem Buch angekommen. Die Geschichte rund um Cara, das College und die Verbindungen der Lions "Matching Night" hat mich mit seinem Klappentext sehr neugierig gemacht und ich war sehr gespannt auf die Geschichte. Den Einstieg in das Buch habe ich als ein wenig holprig empfunden, da man mitten in einer Szene landet und irgendwie gar nicht so richtig weiß was los ist. Auf mich wirkte es als ob die Szene an vorhergeganges anknüpft. Zum Glück hat sich das aber ziemlich schnell gegeben und ich bin gut in dem Buch angekommen. Die Geschichte rund um Cara, das College und die Verbindungen der Lions und Ravens hat mir gut gefallen und konnte mich wirklich gut unterhalten. Ich fand das Setting der Verbindungen sowie die Aufnahmerituale und Bälle sehr interessant. Cara war eine interessante Persönlichkeit, die allerdings auch ein paar anstrengende Momente hat. Josh und Tyler fand ich ebenfalls interessant, auch wenn ich zeitweise die Befürchtung hatte, dass es sich zu einem Liebesdreieck entwickelt. Für mich gab es viele spannende und unterhaltsame Momente, aber auch das eine oder andere Klischee. Das Ende macht sehr neugierig auf die Fortsetzung, die ich hoffentlich bald lesen kann.

  21. 5 out of 5

    bookish.sue

    Ich kann nicht mal genau sagen warum, aber irgendwie hat mich das Buch sehr gepackt. Ich habe das Lesen sehr genossen. Der Schreibstil war wirklich sehr angenehm und flüssig zu lesen und die Geschichte packt einen von Seite zu Seite mehr. Mir hat eine ganze Zeit lang der Zugang zu den Charakteren gefehlt, aber das wurde nach den ersten 100 Seiten immer besser. Vor allem hat mir die Entwicklung zwischen Cara und einem männlichen Protagonisten gefallen 😍💕 Das Ende? Das stammt direkt aus der Hölle un Ich kann nicht mal genau sagen warum, aber irgendwie hat mich das Buch sehr gepackt. Ich habe das Lesen sehr genossen. Der Schreibstil war wirklich sehr angenehm und flüssig zu lesen und die Geschichte packt einen von Seite zu Seite mehr. Mir hat eine ganze Zeit lang der Zugang zu den Charakteren gefehlt, aber das wurde nach den ersten 100 Seiten immer besser. Vor allem hat mir die Entwicklung zwischen Cara und einem männlichen Protagonisten gefallen 😍💕 Das Ende? Das stammt direkt aus der Hölle und ist ein Schlag ins Gesicht 😱😭 ich habe mir direkt Band 2 bestellt und bin sehr gespannt wie es weitergeht.

  22. 4 out of 5

    Wolkenwortee

    Auf der einen Seite liebe ich diesen College Flair mit den verschiedenen Gruppen und den ganz vielen Geheimnissen, auf der anderen Seite war es mir einfach etwas zu kindisch und ich konnte es manchmal nicht verstehen. Die Ravens an sich waren aber super cool und auch die Chemie zwischen den beiden hat mir richtig gut gefallen. Der Cliffhanger am Ende war ja auch super fies, sodass ich echt gerne wissen möchte wie es weitergeht.

  23. 5 out of 5

    Leamadeleine_books

    4,5/5 Sternen Rezension folgt

  24. 5 out of 5

    thereadingrainbowgirl

    Endlich habe ich auch mein erstes Buch von Stefanie Hasse gelesen beziehungsweise als Hörbuch auf Spotify verschlungen. Ich kann das Hörbuch auf jeden Fall empfehlen! Die Idee der Geschichte ist nicht unbedingt neu, aber sie wurde durch herzvolle, dreidimensionale Charaktere und Beziehungen, atemberaubende, komplett überraschende Plottwists und einem der miesesten Cliffhanger, den ich je erlebt habe, belebt. Ich konnte gar nicht aufhören, weiter in die Geschichte einzutauchen und von mehr und mehr Endlich habe ich auch mein erstes Buch von Stefanie Hasse gelesen beziehungsweise als Hörbuch auf Spotify verschlungen. Ich kann das Hörbuch auf jeden Fall empfehlen! Die Idee der Geschichte ist nicht unbedingt neu, aber sie wurde durch herzvolle, dreidimensionale Charaktere und Beziehungen, atemberaubende, komplett überraschende Plottwists und einem der miesesten Cliffhanger, den ich je erlebt habe, belebt. Ich konnte gar nicht aufhören, weiter in die Geschichte einzutauchen und von mehr und mehr Geheimissen zu erfahren. Eine absolute Leseerfahrung, ich gebe 4,5/5☆

  25. 5 out of 5

    Natalie Hosang

    Rezension „Matching Night, Band 1: Küsst du den Feind?“ von Stefanie Hasse Meinung Bisher stand die Autorin Stefanie Hasse stets für knisternde, atemberaubende Romance, mit cleveren Handlungssträngen, Nervenkitzel, Hochspannung und tiefen Emotionen, die dein Inneres in Brand setzen. Als ihr neues Buch erschien, hieß es für mich gleich, DAS muss ich unbedingt lesen. An „Matching Night“ führte einfach kein Weg vorbei, denn bisher wollte jedes Buch von ihr gesuchtet werden. Da sollte es doch eigent Rezension „Matching Night, Band 1: Küsst du den Feind?“ von Stefanie Hasse Meinung Bisher stand die Autorin Stefanie Hasse stets für knisternde, atemberaubende Romance, mit cleveren Handlungssträngen, Nervenkitzel, Hochspannung und tiefen Emotionen, die dein Inneres in Brand setzen. Als ihr neues Buch erschien, hieß es für mich gleich, DAS muss ich unbedingt lesen. An „Matching Night“ führte einfach kein Weg vorbei, denn bisher wollte jedes Buch von ihr gesuchtet werden. Da sollte es doch eigentlich keinen Grund geben, warum aus „bisher“ nicht „und das wird sich auch nie ändern“ wird. Oder etwa doch? Tja, dass erfahrt ihr wohl nur, wenn ihr meine Rezension lest. Denn nicht nur Autoren können mit Worten spielen. In die Irre führen und ihren Leser dazu bringen, vollkommen durcheinander zu sein. Ich behaupte mal, dass auch mir ein gewisses Talent dazu zu Grunde liegt, wobei ich mich hier keinesfalls selbst Bauchpinseln möchte, LOL. Um es kurz zu sagen, dieser Auftakt ist eine verdammte Naturgewalt und ich hatte nach dem Ende des ersten Bandes nur einen Gedanken: What the Hell? Und wo ist bitte Band 2? Schon als ich die ersten Seiten las wusste ich gleich, dass diese Geschichte keine ihrer gewöhnlichen werden würde, denn hier sollte ich mehr als einmal den falschen Weg gehen und auf Glatteis landen. Was habe ich mich an meinen eigenen Vermutungen verbrannt? Wie nicht anders von Stefanie Hasse gewohnt ist ihr Word Building absolut spitze und besticht durch eine Vielzahl genialer Facetten. Ihr Stil ist mitreißend, zeugt von hohem emotionalen Niveau und Cleverness Par Excellence. Ehrlich, ich habe mich schon oft gefragt, wie und woher Stefanie Hasse all das aus dem Hut zaubert. Daran merkt man wie hoch talentiert Stefanie Hasse ist und ich möchte mir gar nicht vorstellen, was mich da in Zukunft noch erwarten wird. Fakt ist, ich werde sie alle lesen. Sie alle lieben, denn bis heute begegnete ich keiner Geschichte, die nicht unfassbar genial war. Stefanie Hasse nimmt dich mit ihren Worten ein und führt dich mal sanft, mal laut durch die Geschehnisse. Ich war sofort hingerissen und wollte nur noch mehr. Für mein doch eher langsames Lese Tempo habe ich „Matching Night“ in Rekordzeit gelesen. Aufhören um zu schlafen, essen oder trinken? Es schien mir unmöglich, da ich ja hätte irgendwas verpassen können. Es ist als säßest du im Kino und schautest dir den neusten Top Hollywood Film an. Der Saal ist brechend voll. Alle starren gebannt auf die Leinwand. Nicht mal das kleinste Geräusch dringt zu dir durch. Und dann läuft der Abspann. Alle Jubel, Standing Ovation bricht aus und du fragst dich eigentlich nur, wohin ist die Zeit? Solche Bücher sind es, die Stefanie Hasse schreibt. Cara gefiel mir von Anfang an. Weder mit dem elitären Reichtum gesegnet, noch mit deren Charakter Eigenschaften, ist sie eine junge Frau, die für das kämpft was sie als Ziel vor Augen hat. Dabei ist sie bodenständig und einfach nur Echt in ihrem Wesen. Ich fand es unglaublich spannend ihren Weg mit ihr zu gehen und zu sehen, wie sie unter all der Elite zurechtkommt. Und Cara hat das unglaublich super gemacht. Mit Verstand und Herz schlich sie sich in meine Seele. Ihre Gefühle waren authentisch und greifbar. So jemanden will man als beste Freundin, als Schwester. Begleitet wird sie vom durchaus charmanten, sexy Tyler, dem auch ich zunächst verfiel. Mit seiner klassischen Art, Frauen um den Verstand zu bringen, war es ein leichtes für ihn, in mir sein neues Opfer gefunden zu haben. Doch mein Herz sagte mir immer wieder leise, dass da irgendwas sei. Vorsicht ließ ich wallten, ob ich wohl richtig damit lag? Und dann wäre da natürlich noch der arrogante Sohn einer mächtigen Frau. Josh. Hin und hergerissen zwischen dem sexy charmanten, oder dem mit einem Hauch Bad Boy Image, wusste ich nie so recht, wem ich denn eigentlich Vertrauen konnte. Wer hatte wahre, ehrliche Absichten? Und wer war der wirkliche Feind? Gemeinsam mit Cara verstrickte ich mich in einem Netz aus Lügen, Intrigen und dem einen Rätsel, dass ich niemals lösen sollte. Stefanie Hasse baute nicht bloß geschickte Wendungen ein, nein das gibt es bei ihr nicht, sie spinnt von Anfang an Fäden, ohne dir aber je die Möglichkeit zu geben, ihren Plänen auf die Schliche zu kommen. Was hat es mit der Matching Night auf sich? Welche Geheimnisse stehen hinter zwei Elite Verbindungen? Wer zieht im Hintergrund die Strippen? Ich sag’s euch, ich hätte mit allem gerechnet, doch nicht mit dem, was hinter diesem Buch steckt. Die Handlung hat schon beinahe etwas mystisches und strotzt vor Geheimnissen, die selbst noch Geheimnisse haben. Zudem herrscht eine andauernde, brandgefährliche, hoch explosive Atmosphäre, die mir den Atem raubte. Dies hier ist nicht einfach ein Hurrikan, dies hier ist die Naturgewalt der Naturgewalt. Und ich war so verflucht blind. Ja ich ahnte manches und es gab auch etwas, womit Stefanie Hasse mir nichts vormachen konnte, doch mit allem anderen erlag ich und musste schnell erkennen, dass dieses Netz niemals dafür vorgesehen war, frühzeitig zu reißen. Noch immer hält sie Fragen offen, lässt mich auch nach dem Ende im Dunkeln tappen. Was das für ein Ende war? Ich sag es euch. Es war ein warum-zur-Hölle-gibt-es-nicht-mehr-Seiten-und-warum-liegt-hier-nicht-Band-Zwei???? Ende. Ich liebe diese perfiden Spiele alias Chliffhanger Enden, denn gerade dadurch steigt die Sehnsucht enorm. Fazit Ich wollte eine Raven werden und doch wusste ich, es würde mein Untergang sein. Ich wollte anziehende Leidenschaft und doch wusste ich, es würde mich zerreißen und verbrennen. Ich wollte Rätsel und Geheimnisse und doch wusste ich, jedes davon würde mich umbringen. Ich bekam all das, und doch bekam ich noch so viel mehr. Mehr, für das es keine Worte gibt. Ich habe in „Matching Night“ mein erstes Highlight 2021 gefunden. Bist auch du bereit für das Spiel der Elite? Aber Vorsicht, du könntest in einem Netz aus Lügen, Intrigen, Verrat, Liebe, Leidenschaft, heißen Emotionen und bittersüßer Romance gefangen genommen werden. Trete ein und werde zur Raven, oder zum Lion. Wenn du dich traust das Spiel der Spiele zu spielen. Matching Night ist wahrhaftig glamourös, explosiv, gefährlich und unberechenbar. 🌟🌟🌟🌟🌟 5/5 Sterne

  26. 4 out of 5

    dragonfly_books_

    Als Cara einen Platz in der geheimnisvollen Studentenverbindung der Ravens angeboten bekommt, scheinen ihre Sorgen beseitigt. Doch schon bald merkt sie, dass nicht alles ist, wie es scheint… Ich habe mich auf Anhieb in das wunderschöne Cover dieses Buches verliebt und da ich „Pretty Dead“ von Stefanie Hasse schon geliebt habe, wusste ich, dass ich auch „Matching Night“ unbedingt lesen will. Die Geschichte konnte mich überzeugen und fesseln, wenn auch nicht so sehr wie erwartet, aber ich freue mic Als Cara einen Platz in der geheimnisvollen Studentenverbindung der Ravens angeboten bekommt, scheinen ihre Sorgen beseitigt. Doch schon bald merkt sie, dass nicht alles ist, wie es scheint… Ich habe mich auf Anhieb in das wunderschöne Cover dieses Buches verliebt und da ich „Pretty Dead“ von Stefanie Hasse schon geliebt habe, wusste ich, dass ich auch „Matching Night“ unbedingt lesen will. Die Geschichte konnte mich überzeugen und fesseln, wenn auch nicht so sehr wie erwartet, aber ich freue mich schon extrem darauf in Band zwei einzutauchen. Ich war von der ersten Seite in der mysteriösen und fesselnden Atmosphäre der Geschichte verfangen und habe so Seite um Seite verschlungen, was nicht zuletzt an Stefanie Hasses tollen Schreibstil lag. Er ist einfach unfassbar locker und leicht zu lesen und ist super humorvoll, sodass man sich beim Lesen komplett fallen lassen kann und sich auch eine starke Spannung aufbaut. Mit Cara als Protagonistin habe ich mich sofort wohlgefühlt. Ihre eigenständige und humorvolle Art war mir von Anfang an sehr sympathisch und mir hat es sehr gefallen wie offen und zielstrebig sie viele Dinge angegangen ist und nicht so schnell aufgegeben hat. Sie beweist an einigen Stellen auf jeden Fall viel Mut und Köpfchen, in manchen Situation konnte sie aber auch ziemlich unhöflich sein oder ist ihnen komplett ausgewichen, weil sie selbst nicht richtig damit umzugehen wusste. Ihr Charakter war auf jeden Fall sehr realistisch und greifbar ausgearbeitet, mit ihren kleinen Schwächen, aber auch vielen Stärken. Auch Tyler konnte ich sehr schnell gern gewinnen, mit seiner Direktheit, seinem Humor und seinen unermüdlichen Energie. Er wusste genau, was er wollte und hat dafür gekämpft, aber war dennoch die ganze Zeit auch einfach ein super guter und treuer Freund für Cara und hat ihr Kraft gespendet. In manchen Momenten ist er mir ein wenig auf die Nerven gegangen, da er teils echt aufdringlich war und nicht wirklich gemerkt hat, wann er vielleicht mal einen Gang zurückschalten sollte, aber insgesamt war er mir doch sympathisch. Um mit Josh warm zu werden, hat ein wenig gedauert, da er im ersten Moment einfach komplett undurchschaubar ist, aber nach und nach konnte auch er mich von sich überzeugen. Er ist sehr ehrgeizig und auf sein Ziel fokussiert, gleichzeitig aber auch sehr hilfsbereit und unterstützend, sodass er auch für Cara einsteht. Doch merkt man sofort, dass er auch etwas zu verbergen hat… Insgesamt waren die Charaktere sehr authentisch ausgearbeitet, ob liebenswert, unsympathisch oder undurchschaubar, insgesamt hat mir in ihnen aber teils ein wenig die Tiefe gefehlt. Schon mit den ersten Seiten konnte mich die Story packen, da ich auch schon die Idee dahinter einfach genial und super spannend fand. Die Spannung baut sich schnell auf und durch Geheimnisse, Wendungen und Intrigen flacht sie auch nicht mehr ab, auch wenn vieles echt vorhersehbar war. Die Matching Night selbst und auch die Aufgaben, denen Cara und Josh sich stellen mussten, waren richtig cool, insgesamt waren sie mir aber zu wenig ausgearbeitet und auch zu einfach zu überwinden. Bei der Lovestory haben mir in der meisten Zeit die Gefühle zwischen den Charakteren gefehlt und auch die Bindung zwischen ihnen war nicht wirklich greifbar. Besonders die Verbindung zwischen Tyler und Cara war für mich eher nur eine tiefe Freundschaft, während zwischen Josh und Cara auf jeden Fall eine Anziehung spürbar war. Insgesamt hat es mir hier einfach an Tiefe gefehlt, sodass die Emotionen wirklich nur in manchen Momenten spürbar waren. Dennoch war ich die ganze Zeit neugierig, in welche Richtung sich alles entwickeln würde, und bin auch gespannt, wie es hier im zweiten Teil weitergeht. Gegen Ende hat die Story für mich ein bisschen nachgelassen, es hat einiges nicht wirklich einen Sinn für mich ergeben und auch das Ende konnte mich nicht komplett umhauen, da es nicht wirklich unerwartet kam. Dennoch bin ich auf jeden Fall neugierig, wie die Geschichte sich weiterentwickeln wird und freue mich schon sehr auf Band zwei der Reihe. Fazit: „Matching Night“ hat mir richtig gut gefallen und konnte mich mit einer geheimnisvollen Atmosphäre, einem super Schreibstil, autenthischen Charakteren und einer genialen Grundidee überzeugen. Die Gefühle kamen nicht wirklich bei mir an, doch war die Liebesgeschichte dennoch fesselnd und die Spannung war vom ersten Moment an vorhanden, auch wenn die Handlung ein wenig vorhersehbar war und gegen Ende auch ein bisschen nachgelassen hat. Das Ende hat mich zwar nicht komplett überrascht, aber macht sehr neugierig auf Band zwei und ich freue mich darauf, weiterzulesen.

  27. 5 out of 5

    Buchstabenschloss

    Caras Lage könnte anstrengender wohl nicht sein. Das Geld fürs Studium reicht hinten und vorne nicht. Sie jobbt nebenbei und muss einen längeren Weg zur Uni in Kauf nehmen. Diese Zeit fehlt ihr fürs Studium. Als sie eine Einladung für die Studentenverbindung der Ravens erhält, scheinen sich ihre Probleme in Luft aufzulösen. Doch nichts im Leben ist umsonst, so muss sich Cara bei den Ravens erst durch Aufnahmerituale kämpfen. Dabei lernt sie auch Josh kennen, der ihr Gegenstück bei den Lions bild Caras Lage könnte anstrengender wohl nicht sein. Das Geld fürs Studium reicht hinten und vorne nicht. Sie jobbt nebenbei und muss einen längeren Weg zur Uni in Kauf nehmen. Diese Zeit fehlt ihr fürs Studium. Als sie eine Einladung für die Studentenverbindung der Ravens erhält, scheinen sich ihre Probleme in Luft aufzulösen. Doch nichts im Leben ist umsonst, so muss sich Cara bei den Ravens erst durch Aufnahmerituale kämpfen. Dabei lernt sie auch Josh kennen, der ihr Gegenstück bei den Lions bildet und mit dem sie eine „Beziehung“ führen soll. Zwischen den Beiden kracht und knistert es gewaltig. Und da ein Mann fürs Chaos nicht reicht, kommt auch noch Tyler ins Spiel, der ihr den Rückhalt gibt, den sie braucht. Ihre Freundin Hannah versucht nebenbei das Verschwinden einer ehemaligen Studentin aufzudecken, dabei braucht sie Caras Hilfe, die sie in eine Zwickmühle treibt. Das Cover ist einfach nur Klasse. Ich bin ein absoluter Fan von Covern, die über mehrere Bücher gehen. Da schlägt mein Herz einfach höher. Und das Beste am Cover ist nicht nur die Tatsache, dass die Covers über die beiden Bände sich ergänzen, sondern auch der Buchrücken und auch die Bücher unter dem Schutzumschlag. Das ist einfach genial und habe ich so auch noch nicht gesehen. Die Bücher bekommen einen ganz besonderen Platz im Regal. Der Schreibstil von Stefanie ist einfach nur toll. Das Buch liest sich flüssig und leicht. Es ist spannend, temporeich und mysteriös. Es gibt viele Wendungen und die Ereignisse überschlagen sich. Mich hat das Buch von der ersten bis zur letzten Seite gepackt. Cara kommt aus bescheidenen Verhältnissen. Ihre Familie hat sich für ihr Studium krumm gelegt und auch Kredite aufgenommen. Cara möchte sie daher unterstützen und entlasten, deswegen versucht sie ihren Teil dazu beizutragen. Sie ist absolut bodenständig und bescheiden. Sie beschränkt sich auf die wichtigen Dinge im Leben. Und die kleinsten Dinge bereiten ihr eine Freude – Eclairs. Josh kommt aus ganz anderen Verhältnissen. Er ist der Sohn der Präsidentin und wird auf Schritt und Tritt von seinen Bodyguards begleitet. Dennoch ist er ein bescheidener junger Mann, der sein Herz am rechten Fleck hat. Tyler wirkt super sympathisch mit seinem Faible für Filme. Er hat immer einen coolen und lockeren Anmachspruch parat. Die Geschichte rund um Cara, Josh und Tyler hat mich regelrecht in ihren Bann gezogen, denn die Drei sind sehr unterschiedlich und vor allem hat jeder sein eigenes Geheimnis. Und auch Hannah mochte ich sehr gerne, wobei ich mit ihr am Anfang noch nicht so warm geworden bin, weil ich ihre Beweggründe erst später verstanden habe. Das Aufnahmeritual mit den einzelnen Aufgaben finde ich richtig cool und witzig. Ich frage mich, ob das tatsächlich so in den Studentenverbindungen ist oder ob das nur ein Klischee ist. Aber irgendwo muss es ja herkommen. Die Freundschaft zwischen Cara und Dione hat mir gut gefallen, auch wenn ich Dione teilweise schon sehr naiv finde. Aber ihr frischer Wind ist total angenehm. Vor allem lustig finde ich ihre Art Cara in die Arme der Jungs zu schupsen. Ihre Leidenschaft für schöne Kleider finde ich auch sehr bemerkenswert. Ich hätte gerne auch eine Freundin, die mir Kleider schneidert. Das Geheimnis rund um das Verschwinden von Beverly ist ein Mysterium, welches sich immer weiter verstrickt. Es wird immer mehr aufgedeckt, ohne das Geheimnis wirklich zu lüften. Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht und vor allem was hinter ihrem Verschwinden steckt. Vielleicht lebt sie noch oder sie ist tot. Als ich das Ende mit dem fiesen Cliffhanger gelesen habe, musste ich auch direkt weiterlesen. Also wenn ihr Band 1 lesen wollt, haltet am besten Band 2 direkt bereit. Ein tolles Buch mit vielen Wendungen, tollen Freundschaften und einem geheimnisvollen Verschwinden.

  28. 5 out of 5

    Jennys Bücherkiste

    Hier geht's zur vollständigen Rezension auf meinem Blog. Rezension Im Nachwort des Buches erklärt die Autorin, untermalt von Teufel-Emojis und bösem Lachen, dass sie unbedingt einen Cliffhanger schreiben wollte und dieser Punkt der Geschichte daher mit als Erstes stand. Dieser Cliffhanger ist ihr dann auch absolut gelungen. Zwar habe ich die ganze Zeit mehr oder weniger mitgefiebert und interessiert die Geschichte verfolgt, aber nichts war so packend wie die letzten Seiten, die ihren Höhepunkt im Hier geht's zur vollständigen Rezension auf meinem Blog. Rezension Im Nachwort des Buches erklärt die Autorin, untermalt von Teufel-Emojis und bösem Lachen, dass sie unbedingt einen Cliffhanger schreiben wollte und dieser Punkt der Geschichte daher mit als Erstes stand. Dieser Cliffhanger ist ihr dann auch absolut gelungen. Zwar habe ich die ganze Zeit mehr oder weniger mitgefiebert und interessiert die Geschichte verfolgt, aber nichts war so packend wie die letzten Seiten, die ihren Höhepunkt im letzten Satz finden. Jetzt muss ich wirklich unbedingt auf der Stelle wissen, wie es weiter geht! Ein Glück, dass der zweite Band der Dilogie zeitgleich erschienen ist. Bevor es zu diesem fiesen Ende kam, gab es natürlich viele Kapitel Geschichte. Es ist eine Geschichte über ein Elite-College und zwei Studentenverbindungen. Die Verbindungen haben mir gefallen. Vor allem den Wettkampf und die Anwärterphase mit den Prüfungen, denen sich auch Protagonistin Cara stellen musste, fand ich spannend. Teilweise kamen die Aufgaben im Wettkampf ein wenig kurz; da hatte ich das Gefühl, dass es eigentlich nur um z. B. das Ende der Schnitzeljagd ging und der Rest nur notwendiges Beiwerk war. Die ausführlicher behandelten Situationen fand ich dafür sehr gut umgesetzt. Das trifft besonders auf die Szenen zu, die vorhersehbare Stereotype waren. Die Autorin hat es geschafft, aus absolut typischen Situationen und „Zufällen“ etwas Besonderes zu machen, indem sie beispielsweise Verlauf oder Ausgang geändert hat, Figuren untypisch zurückhaltend waren oder Schauspielerei aufgegeben wurde, als Situationen außer Kontrolle geraten. Viele Szenen haben sich dadurch dann doch anders entwickelt als erwartet und das hat mir gefallen. Cara hat mich nicht immer überzeugt. Manche ihrer Handlungen und Entscheidungen konnte ich einfach nicht nachvollziehen. Wie leichtfertig sie ihre Zukunft manchmal aufs Spiel setzt. Oder wie sie ihrer besten Freundin Dinge vorwerfen kann, die sie selbst ganz genauso macht. Das war letztlich aber nicht allzu störend, weil Cara zwar die Geschichte erzählt, aber sehr viel um sie herum passiert, worein sie immer nur kurze Einblicke bekommt. Sie beschließt meist, diese Dinge zu ignorieren, bei mir haben sie aber alle Alarmglocken schrillen lassen. Es gibt sehr viele Figuren mit Geheimnissen; die Verbindungen selbst sind manchmal auch zumindest fragwürdig und alle versuchen sich gegenseitig auszuspionieren und zu täuschen. Die Dilogie wird als „Romantic-Suspense-Reihe“ beschrieben und das absolut zurecht, wobei „Romantic“ in diesem Buch aus meiner Sicht noch etwas kurz kommt – ja, Cara bandelt mit zwei Männern an, aber mit dem einen ist es eigentlich ein Zweckbündnis und mit dem anderen hat sie überhaupt keine Chemie. Tatsächlich ist die Romantik aber gleichzeitig der Punkt, der mich an Caras weiterer Entwicklung am meisten interessiert. Einen der Männer mag ich nämlich sehr gern und ich habe die Hoffnung, dass Cara da auch noch die Augen geöffnet werden. Fazit Die Verbindungen und der Wettkampf haben mir gut gefallen. Die Autorin hat es geschafft, aus typischen Szenen und Zufällen etwas Besonderes zu machen. Die Protagonistin hat mich nicht immer überzeugt, aber mit ihrer Liebesgeschichte fiebere ich mit, weil ich einen eindeutigen Favoriten habe. Außerdem geschieht so viel um sie herum, dass ich mich nicht dauerhaft mit ihr befassen muss. Viele Geheimnisse und Zwielichtigkeiten sorgen zusammen mit dem richtig fiesen Cliffhanger dafür, dass ich Band 2 baldmöglichst ebenfalls lesen werde. „Matching Night 1: Küsst du den Feind?“ ist ein gelungenes Romantic-Suspense-Buch und bekommt dafür vier Schreibfedern. Ich bedanke mich bei Vorablesen und beim Ravensburger Verlag für das Rezensionsexemplar.

  29. 5 out of 5

    Damarisdy

    Ich habe mich sehr über das Buch "Matching Night, Band 1: Küsst du den Feind?" von Stefanie Hasse gefreut, welches mir als kostenfreies Rezensionsexemplar via Vorablesen.de freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde. Vielen lieben Dank an das Team und den Ravensburger Verlag noch einmal an dieser Stelle. Selbstverständlich wird meine Meinung zum Buch dadurch in keiner Weise beeinflusst. Es handelt sich hierbei um mein erstes Werk von der Autorin und ich war super gespannt drauf, da ich bereit Ich habe mich sehr über das Buch "Matching Night, Band 1: Küsst du den Feind?" von Stefanie Hasse gefreut, welches mir als kostenfreies Rezensionsexemplar via Vorablesen.de freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde. Vielen lieben Dank an das Team und den Ravensburger Verlag noch einmal an dieser Stelle. Selbstverständlich wird meine Meinung zum Buch dadurch in keiner Weise beeinflusst. Es handelt sich hierbei um mein erstes Werk von der Autorin und ich war super gespannt drauf, da ich bereits seit der Ankündigung der Dilogie auf Instagram davon überzeugt war, dass die beiden Bände etwas für mich sein könnten. Und damit lag ich nicht falsch :-) Vorab also noch einmal die Info: Hierbei handelt es sich um den Auftakt einer neuen, zweiteiligen Reihe, dieser Roman sollte gelesen werden, bevor man zum Folgeband "Liebst du den Verräter" greift. In der Geschichte schlüpft der Leser in die Rolle der jungen Cara Emerson, die am St. Joseph‘s College BWL studiert und finanziell so gerade über die Runden kommt. Ein Stipendium käme da wie gerufen, da auch ihre Familie unter ihrem kostspieligen Studium leiden muss. Doch dann erhält Cara ein Angebot der sog. "Ravens", einer von zwei Studentenverbindung des Colleges und ihr Leben krempelt sich völlig um. Allen seltsamen Geschehnissen voran, muss Cara eine Beziehung mit einem Fremden vorspielen, die ihr eventuell das Stipendium ermöglicht, doch die Dinge spitzen sich zu... Stefanie Hasse schreibt ihren Jugendroman aus der Sichtweise von der Hauptfigur Cara in der Ich-Perspektive im Präsenz, war mir einen super schnellen Zugang zu ihr gewährt. Rasch werde ich mit ihr warm und erlebe alle Dinge hautnah an ihrer Seite mit, die mich immer wieder überraschen. Oft gerate ich mit der jungen, ehrgeizigen Studentin in einen Strudel aus Fragen und den ein oder anderen Gewissenskonflikt und weiß nicht so recht, wem, gerade aus den Studentenverbindungen, zu trauen ist. Die Geschichte bringt also einiges an Potential mit, den Leser zum Grübeln und Munkeln zu bringen, denn oft stelle ich mir die Frage, wohin das ganze noch führt. Und dann gibt es hier auch noch eine Art Liebesdreieck, welches sich richtig spannend und nervenaufreibend gestaltet. Lange weiß ich hier nicht, wer mein Favorit sein soll, wenn ich ehrlich bin und ich bin SO gespannt auf Band 2! Es gibt hier wirklich viele Knistermomente, die mir wahrlich unter die Haut gehen und mich einfach so sehr in Cara's zwiegespaltene Lage versetzen lassen. Zudem spüre ich als Leserin auch immer einen Hauch Gefahr, der irgendwie zwischen den Seiten schwebt und sich früher oder später zu entladen droht. Denn hier geht es definitiv nicht mit rechten Dinge zu... Der Schreibstil der Autorin trägt mich zügig durch das Gesamtwerk und ist super atmosphärisch und umgangssprachlich. Zudem sind Stefanies Beschreibungen immer wieder so bildgewaltig, dass ich die Geschehnisse wie ein Film vor meinem inneren Auge vorbeiziehen sehe, das ist toll und ein großes Plus! Ich vergesse den Alltag um mich herum völlig. Da ich nun sehr viele Einblicke in die Verbindung der Ravens erhalten habe, erhoffe ich mir nun noch mehr Zugang zu den Lions, der anderen Verbindung. Schauen wir mal, was Teil 2 da noch so mitbringt :) "Matching Night, Band 1: Küsst du den Feind?" ist ein klasse Auftakt einer jugendlich frischen, atmosphärischen und spannenden Dilogie voller Intrigen, die ich jetzt schon nicht missen möchte. Er unterhält mich bestens und beschert mir immer wieder einen erhöhten Puls. Ich vergebe daher eine klare Lese- und Kaufempfehlung und 5 volle Sterne *****

  30. 4 out of 5

    Marion2505

    Meine Meinung: Ein glamouröses Buchcover Das Buchcover von „Matching Night: Küsst du den Feind“ gefällt mir sehr, denn zum einen trifft es genau meinen Farbgeschmack und zum anderen ist es geheimnisvoll und wirklich voller Glamour. Genau so würde ich auch die Stimmung innerhalb des Buches beschreiben. Für mich ein nahezu perfektes Buchcover! Der Schreibstil von Stefanie Hasse ist unglaublich flüssig und sehr fesselnd. Schon nach dem kurzen Prolog war ich mehr als gespannt auf die Geschichte, die mi Meine Meinung: Ein glamouröses Buchcover Das Buchcover von „Matching Night: Küsst du den Feind“ gefällt mir sehr, denn zum einen trifft es genau meinen Farbgeschmack und zum anderen ist es geheimnisvoll und wirklich voller Glamour. Genau so würde ich auch die Stimmung innerhalb des Buches beschreiben. Für mich ein nahezu perfektes Buchcover! Der Schreibstil von Stefanie Hasse ist unglaublich flüssig und sehr fesselnd. Schon nach dem kurzen Prolog war ich mehr als gespannt auf die Geschichte, die mich erwarten würde. Und nach kurzer Zeit war ich komplett im Buch versunken. Es gibt viele geheimnisvolle Dinge, die nicht lange auf sich warten lassen und auch am Ende des Buches nicht wirklich geklärt sind. Und natürlich hatte auch die wirklich prunkvolle Welt der Ravens eine wahre Sogwirkung auf mich, so dass ich mich liebend gerne und voller Vorfreude gemeinsam mit Cara in das Abenteuer „Raven-Anwärterschaft“ gestürzt habe. Vielfältige Protagonisten habe ich in diesem Buch getroffen. Cara habe ich sofort gemocht, denn sie ist eine tolle Persönlichkeit, die für ihr Studium vieles auf sich nimmt und wirklich Stress hat. Dass sie noch kein Wohnheimzimmer gefunden hat, macht die Sache natürlich nicht besser, denn sie hat einen ziemlich langen Anfahrtsweg zum College. Umso mehr habe ich mich für sie gefreut, dass sie die Möglichkeit erhält, in der Studentenverbindung der Ravens unterzukommen, was für sie viele Vorteile mit sich bringt. Aber naja, halt nicht nur Vorteile. Was sie genau dort erwartet, werde ich hier nicht erzählen, denn für mich war das Buch wirklich von Beginn an bis zur letzten Seite sehr spannend und somit will ich niemandem etwas von dieser Spannung nehmen. Daher werde ich auch nur ganz grob auf die Protagonisten eingehen, da es auch hier keine Spoiler geben sollte. Nach Cara habe ich auch Dione sehr, sehr gemocht. Sie ist eine so positive und fröhliche Natur, dass ich beim Lesen immer gute Laune bekommen habe, wenn sie aufgetaucht ist. Für Cara war sie ein absoluter Glücksgriff. Auch Hannah, Caras beste Freundin, war mir nicht wirklich unsympathisch, allerdings umgibt sie eine sehr eigenartige Aura. Bis zum Schluss bin ich nicht wirklich aus ihr schlau geworden, denn alle meine Fragen sie betreffend sind noch ungeklärt. Und dann ist da noch Laura, die in so einem Buch natürlich auch nicht fehlen darf, denn sie war einfach so ätzend. 🙂 Eine spannende Collegegeschichte voller Geheimnisse wäre meine Beschreibung für dieses Buch. Es hat mir wirklich sehr viel Spaß gemacht, gemeinsam mit Cara die Ravens kennenzulernen und auch auf einige Geheimnisse zu stoßen. Es wird von Seite zu Seite spannender und wenn man dann glaubt, dass nun alles gut wird, gibt es den finalen Paukenschlag, der alles wieder in Frage stellt. Ich bin unglaublich froh, dass ich den 2. Teil schon bestellt habe und sofort wieder in Caras Welt entschwinden kann. Denn eigentlich bin ich mir nun bei nichts mehr sicher und sehr gespannt, was Cara nun alles aufdecken wird. Mein Fazit: „Matching Night: Küsst du den Feind?“ von Stefanie Hasse ist eine spannende Collegegeschichte voller Geheimnisse, Intrigen und jeder Menge Glamour, die mich bis zur letzten Seite gefesselt hat. Das fiese Ende schreit förmlich nach Band 2, in den ich jetzt – nach einer klaren Leseempfehlung – sofort abtauchen werde.

Add a review

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Loading...
We use cookies to give you the best online experience. By using our website you agree to our use of cookies in accordance with our cookie policy.